>

Mi., 25.02.2015

Frühere Tankstelle am Paderborner Tor wird abgerissen – Sparkasse und Arbeitsagentur liebäugeln mit Einzug Neues Geschäftshaus geplant

Auf dem Gelände am Paderborner Tor 99, auf dem bis Dezember vergangenen Jahres noch eine Waschhalle und ein Snack-Imbiss betrieben wurden, soll ein ein modernes Büro- und Geschäftshaus entstehen.

Auf dem Gelände am Paderborner Tor 99, auf dem bis Dezember vergangenen Jahres noch eine Waschhalle und ein Snack-Imbiss betrieben wurden, soll ein ein modernes Büro- und Geschäftshaus entstehen. Foto: Christian Geschke

Von Christian Geschke

Warburg (WB). Aus alt mach neu: Am Paderborner Tor 99 soll in den kommenden sechs Monaten ein modernes Büro- und Geschäftshaus entstehen. Die beiden Investoren Asim Rizvani und Murat Cinar wollen das Gelände, auf dem bis Dezember 2014 noch eine Waschhalle und ein Snack-Imbiss betrieben wurden, wieder mit neuem Leben füllen.

In dem geplanten Geschäftshaus sollen im Erdgeschoss auf 250 Quadratmetern Verkaufsflächen entstehen, im ersten Obergeschoss auf etwa 270 Quadratmetern Büroflächen. Die Nachfrage möglicher Mieter ist groß. »Wir haben bereits einige Anfragen erhalten. Das Grundstück hat schließlich eine Toplage, ist mit dem Auto gut erreichbar und auch die Straße wird stark frequentiert«, erläutert Asim Rizvani.

Unter den Mietern des neuen Büro- und Geschäftshauses könnten sich in Zukunft auch einige prominente Namen wiederfinden. So gibt es bei der Sparkasse Höxter Überlegungen, sich mit einem SB-Standort (keine Mitarbeiter, nur Geldautomat und Kontoauszugsdrucker) am Paderborner Tor niederzulassen. »Wir beobachten den Markt immer nach interessanten Standorten. Das Paderborner Tor in Warburg gehört auf jeden Fall dazu«, berichtet Pressesprecher Franz-Gerd Brökel auf Anfrage. Schriftliche Vereinbarungen gebe es bislang allerdings noch nicht. Ebenso sei in diesem Zusammenhang noch keine Entscheidung über die Zukunft der SB-Filiale im Kaufhaus Pielsticker gefallen.

Auch die Agentur für Arbeit gehört zum Kreis der Interessenten. »Wir stehen mit den Bauherren in Kontakt. Da die derzeitige Unterkunft in der Unterstraße nicht mehr standesgemäß ist, scheint dieser Neubau eine gute Alternative zu sein«, sagt Franz-Josef Albrecht, Pressesprecher der Arbeitsagentur auf Anfrage dieser Zeitung.

Mit dem Abriss des alten Tankstellengebäudes soll bereits in den kommenden Tagen begonnen werden. Morgen soll dafür als erstes ein 2000 Liter fassender Öltank der ehemaligen Tankstelle abgeholt werden. »Mit der Bauphase wollen wir dann etwa Mitte März beginnen. Die Ausschreibungen sind erfolgt, nun müssen wir schauen, wie der Bau umgesetzt wird«, erläutert Rizvani den aktuellen Stand.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/3098608?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2516093%2F2198395%2F2516019%2F