Mo., 21.05.2018

DLRG feiert 43. Bezirksjugend-Pfingsttreffen auf dem Schützenplatz Warburg Campen mit Asterix und Obelix

Obelix (Daniel Humburg) und Asterix (Mia Kuhaupt) stattete dem DLRG-Pfingstlager einen Besuch ab.

Obelix (Daniel Humburg) und Asterix (Mia Kuhaupt) stattete dem DLRG-Pfingstlager einen Besuch ab. Foto: Verena Schäfers-Michels

Warburg (WB/vsm). Zum Start kamen die Teilnehmer des dreitägigen DLRG-Jugendlagers so richtig ins Schwitzen. Denn unter Leitung von Katrin Wiedau und ihrer Tanzcrew wurde der Lagertanz zur Musik »Can’t stop the feeling« eingeübt.

555 Kinder und Jugendliche aus dem Bezirk Hochstift Paderborn sowie 30 Helfer und Betreuer hatten sich am Samstagnachmittag zur Eröffnung auf dem Warburger Schützenplatz versammelt. Die jüngsten Teilnehmer des Pfingsttreffens waren sieben Jahre jung.

Nach zehn Jahren, passend zum 60. Jubiläum der heimischen Ortsgruppe, richteten die Warburger wieder das traditionelle Zeltlager aus, das über drei Tage ein abwechslungsreiches Programm bot. »An der Stadtrallye, der Lagerolympiade und der Nachtwanderung nahmen alle teil«, berichtete Pressesprecherin Karin König.

Stadt-Rallye durch den Wald

In diesem Jahr führte die Stadt-Rallye durch ein Waldstück, wo die Zutaten für einen Zaubertrank nach dem Rezept des Druiden Miraculix gesammelt werden mussten. Denn das Motto lautete in diesem Jahr »Asterix und Obelix«. Und so war die Sichtung des einen oder anderen mit Hinkelstein bepackten Galliers im Camp durchaus nicht verwunderlich.

Über die erstaunlich starke Resonanz trotz Pfingstferien freute sich Bezirksleiter Achim Sandmann. »DLRG ist eh viel besser als in die Ferien zu fahren«, scherzte er und hoffte, »dass uns der Himmel nicht auf den Kopf fällt!«.

Petrus schenkte schönsten Sonnenschein. Warburgs Bürgermeister Michael Stickeln fasste sich in seiner Rede kurz – aus Sorge, wie der Sänger Troubadix aus den beliebten Comics gefesselt und geknebelt zu enden. Diese Aussage brachte ihm schallendes Gelächter der Kinder ein. Stickeln wünschte allen Teilnehmern viel Spaß. Die rege Beteiligung an diesem Zeltlager sah er als Würdigung des 60-jährigen Bestehens der Warburger Ortsgruppe an. Erstmals war bei diesem Treffen auch die Ortsgruppe Marsberg neben Abordnungen aus Bad Driburg, Bad Lippspringe, Bad Wünnenberg, Brakel, Büren, Delbrück, Lippstadt, Natzungen, Paderborn und Peckelsheim vertreten.

Bad im selbst gebauten Pool

Niklas Kluge, Vorsitzender der Ortsgruppe, lud zu einem erfrischenden Bad im selbst gebauten Pool ein. Dieser machte auch die jüngeren Teilnehmer der Ortsgruppe Natzungen neugierig, die an der Umrandung hochkletterten und den Eindruck hatten, es würden seltsame Meerestiere im Wasser schwimmen. Während Lea und Julian sich bereits aufs Schwimmen im Waldbad freuten, waren Jakob und John auf die Nachtwanderung gespannt.

Die Helfer hatten alle Hände voll zu tun, denn neben dem Gipsen von Gallier-Helmen und dem Basteln von Perlenketten und Armbändern, mussten die DLRG-Mitglieder unter anderem mit 1100 Hotdogs versorgt werden.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Mehr zum Thema

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5752524?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198395%2F2516019%2F