Do., 07.06.2018

Staffellauf mit Leichtathletik-Legende Willi Wülbeck auf dem Hüffertsportplatz Schüler jagen Rekordzeit hinterher

Bevor der Innogy-Staffellauf startet, steht ein Aufwärmprogramm mit dem ehemaligen Leichtathletik-Profi Willi Wülbeck auf dem Programm. 216 Jungen und Mädchen der verschiedenen Warburger Schulen sprinten mit dem Weltmeister über den Hüffertsportplatz.

Bevor der Innogy-Staffellauf startet, steht ein Aufwärmprogramm mit dem ehemaligen Leichtathletik-Profi Willi Wülbeck auf dem Programm. 216 Jungen und Mädchen der verschiedenen Warburger Schulen sprinten mit dem Weltmeister über den Hüffertsportplatz.

Von Michaela Weiße

Warburg (WB). Leichtathletik-Legende Willi Wülbeck hält den deutschen Rekord über 800 Meter – und das schon seit 1983. Am Mittwoch, 6. Juni, war der 63-Jährige – wie auch bereits in den vergangenen zwei Jahren – auf dem Hüffertsportplatz in Warburg zu Gast. Dort versuchten 216 Schüler beim Innogy-Staffellauf, Wülbecks Rekordzeit von 1:43,65 Minuten zu unterbieten.

Dies gelang den Viert- bis Siebtklässlern der verschiedenen Warburger Schulen zwar nicht, dennoch hatten sie sehr viel Freude bei dem sportlichen Ereignis. Und genau das ist auch das Ziel der Veranstaltung, wie Willi Wülbeck sagt.

Der Oberhausener hat das Konzept für den Innogy-Staffellauf im Jahr 2007 entwickelt. »Teamgeist, Ehrgeiz und das Interesse an sportlicher Bewegung sollen gefördert werden«, so der Sportler.

Staffeln treten mit acht Schülern an

Die Staffeln treten mit acht Schülern an, die jeweils 100 Meter der Strecke laufen. Gewertet wird in zwei Altersklassen, Grundschulen getrennt von weiterführenden Schulen. Doch bevor die Jungen und Mädchen gestern auf große Rekordjagd gingen, wurden sie vom Weltmeister höchstpersönlich auf den Lauf vorbereitet.

Dehnungsübungen und Sprints standen auf dem Programm. Mit dabei waren Schüler der Falkschule, der Grundschule Scherfede-Rimbeck, der Petrus-Damian-Schule, des Hüffertgymnasiums sowie der Sekundarschule.

Und wie fühlt es sich an, Weltmeister zu werden? »Auf der Weltbühne zu stehen und Erster zu werden, ist ein berauschendes Gefühl«, verriet Willi Wülbeck den interessierten Kindern.

Sportler fühlt sich »fit wie ein Turnschuh«

Heute würde auch er seine Rekordzeit von damals nicht mehr schaffen, aber er fühle sich immer noch »fit wie ein Turnschuh«, erzählte der 63-Jährige. Fitnessstudio und Radfahren stünden auf seinem persönlichen Sportprogramm – meist vier- bis fünfmal in der Woche.

Seit Beginn des Innogy-Staffellaufes ist es bisher nur einer Staffel – Schüler der Städtischen Realschule Bad Berleburg – gelungen, schneller als Willi Wülbeck zu laufen. Sie legte im Jahr 2013 die Distanz von 800 Metern in 1:43,00 Minuten zurück und war damit 65 Millisekunden schneller als der ehemalige Profi.

In Warburg wurde der Rekord gestern nicht geknackt. Dennoch konnten die Schüler des Hüffertgymnasiums (Staffel 4) mit einer Zeit von 1:52,68 Minuten glänzen und sich den ersten Platz bei den weiterführenden Schulen sichern. Gefolgt von Staffel 16 (1:58,46 Minuten) und Staffel 14 (2:02,24 Minuten) der Sekundarschule.

Alle Teilnehmer erhalten Urkunden und T-Shirts

In der Wertung der Grundschulen belegte Staffel 2 der Falkschule mit einer Zeit von 2:29,18 Minuten den ersten Platz. Nur wenige Millisekunden später traf Staffel 1 im Ziel ein (2:29,58 Minuten). Den dritten Platz hat Staffel 1 der Grundschule Scherfede-Rimbeck errungen (2:33,58 Minuten).

Alle Teilnehmer erhielten Urkunden und T-Shirts, die drei besten Staffeln bekamen darüber hinaus einen Zuschuss für die Klassenkasse (1. Platz: 100 Euro, 2. Platz: 75 Euro und 3. Platz: 50 Euro). Die Sieger haben sich zudem für den großen Finallauf um dem Gesamtsieg qualifiziert, der im Rahmen des Landeswettbewerbes »Jugend trainiert für Olympia« am Dienstag 10. Juli in Leverkusen ausgetragen wird.

Leichtathletik-Legende Willi Wülbeck zeigte sich sehr begeistert von der Region. »Ostwestfalen ist ein schönes Ausflugsziel. Hier gibt es schöne Landschaften mit kleinen Hügeln und überall Sehenswürdigkeiten«, sagte er im Gespräch mit dieser Zeitung.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5798083?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198395%2F2516019%2F