Sa., 21.07.2018

Brauerei Kohlschein veranstaltet 10. Rockfestival auf dem Gelände der Kuhlemühle Craft-Bier-Meile soll neuen Impuls setzen

Hier wird das Craft-Bier gebraut: Michael Kohlschein (links) zeigt den Citra-Hopfen und Franz-Axel Kohlschein gewährt einen Blick in den Gärbottich.

Hier wird das Craft-Bier gebraut: Michael Kohlschein (links) zeigt den Citra-Hopfen und Franz-Axel Kohlschein gewährt einen Blick in den Gärbottich. Foto: Michaela Weiße

Von Michaela Weiße

Warburg(WB). Die Brauerei Kohlschein veranstaltet am Samstag, 4. August, ihr nunmehr 10. Rockfestival auf dem Gelände der Kuhlemühle. Mit einer Craft-Bier-Meile möchten die Brauereichefs Franz-Axel und Michael Kohlschein in diesem Jahr einen neuen Impuls setzen.

Die Tore zum Rockfestival, zu dem wieder 800 bis 1000 Besucher erwartet werden, öffnen sich um 18.30 Uhr. Von 19 Uhr an gibt es Live-Musik zu hören. Neben dem Stadtorchester Warburg sind auch die Rockbands »Jennes« aus Kassel, »Therapiezentrum« aus Osnabrück sowie »Eat the Gun« aus Münster auf der Bühne vertreten.

Klassische Rockmusik in hessischer Mundart

»Jennes spielt klassische Rockmusik in hessischer Mundart«, berichtet Franz-Axel Kohlschein. Die Musik von Therapiezentrum sei deutschsprachige Rockmusik, die in die Richtung von Christina Stürmer gehe, erzählt der Brauereichef. Ganz besonders freue er sich auf den Auftritt von »Eat the Gun«. »Die Band versuche ich schon seit zwei Jahren nach Warburg zu holen«, so Kohlschein. Jetzt hat es geklappt. Er selbst sei von der Musik der Münsteraner, die in Richtung Metallica gehe, begeistert.

Neben Rockmusik darf bei der Veranstaltung der Brauerei das Bier natürlich nicht fehlen. Neben dem Warburger Pils gibt es diesmal auch eine Auswahl an Craft-Biere. Unter Craft-Bier werden im Allgemeinen Biere verstanden, die handwerklich von einer unabhängigen Brauerei erzeugt wurden. »Somit erzeugen wir eigentlich ausschließlich Craft-Biere«, erklärt Michael Kohlschein. Doch zum Rockfestival werden Biere der Brauerei Kohlschein angeboten, die eigens für diese Veranstaltung gebraut werden.

Die Rockband »Jennes« aus Kassel wird beim 10. Brauerei-Rockfestival in Warburg auftreten.

»Für uns alle war klar, dass es ein Honig-Bier geben wird«, sagt Franz-Axel Kohlschein. Da Klaus Stalze auf dem Gelände der Brauerei seinen Bienenhonig herstellt, sei dies nur naheliegend. Ein untergäriges Vollbier mit Kuhlemühle-Honig vergoren: Darauf können sich die Gäste also freuen. »Wir haben die fruchtigen Aromen zum Thema gemacht«, berichten die Brauereichefs von ihren selbst entwickelten Craft-Bieren. Weiter auf der Getränkekarte steht das California Common, ein Bier, das nach den Worten von Franz-Axel Kohlschein in Berlin derzeit absolut angesagt ist. Dabei handelt es sich um ein hochgespundetes (viel Kohlensäure) Kölsch mit Zitronenhopfen. Neben dem Warburger Zwickelbier wird zudem noch ein untergäriges Apfelbier mit Cranberry – Cranberry Cider genannt – angeboten.

Kleine Versuchsbrauerei

Gebraut werden diese Biere, die nach dem Reinheitsgebot gar keine Biere, sondern Biermischgetränke sind, in der kleinen Versuchsbrauerei. Diese haben die Kohlscheins vor drei Jahren aufgebaut, um mit dem Bier zu experimentieren. Diese Experimental-Biere werden in nicht so großen Mengen hergestellt. Für die ausschließlich für das Rockfestival hergestellten Craft-Biere werden pro Sorte 100 Liter zur Verfügung stehen. Die Biere werden erst kurz vor dem Festival fertig, auf das endgültige Ergebnis sind die Kohlscheins selbst schon sehr gespannt. Da die Jungbiere direkt nach der Gärung angeboten werden, sind sie besonders frisch, erklären die Brauereichefs.

Darüber hinaus haben Michael und Franz-Axel Kohlschein zum Rockfestival Biere von Kollegen aus der Region im Sortiment. »In OWL gibt es nur noch vier traditionelle Familienbrauereien«, so Franz-Axel Kohlschein. »Wir wollen wieder mehr zusammenwachsen und zeigen, welche Biere die Region zu bieten hat.« Beim Rockfestival wird also auch Bier der Brauerei Strate aus Detmold ausgeschenkt – Bourbon Chardonnay sowie Chardonnay Hopfen. Die Brauerei Barre aus Lübbecke ist mit den Bieren Louis Barre Imperial – Bouquet Lager sowie Barre Edition No. 05 – Cascade Zwickel vertreten.

Alle Craft-Biere werden an einer gesonderten Theke, die sich nicht im direkten Schallbereich der Bühne befindet, angeboten. »So sind auch Gespräche und ein Austausch über die Biersorten möglich.«

Vorverkauf

Die Eintrittskarten für das Rockfestival sind im Vorverkauf im Tourist-Info-Pavillon auf dem Neustadtmarktplatz, in der LVM-Agentur Christian Meyer in der Altstadt sowie im Büro der Brauerei Kohlschein für zehn Euro erhältlich. An der Abendkasse zahlen Besucher zwölf Euro Eintritt. Für drei Euro kann der Bus-Shuttle-Dienst in Anspruch genommen werden, der vom Einlassbeginn um 18.30 Uhr bis zum Veranstaltungsende zwischen dem Festgelände und den Haltestellen Altstadtmarkt, Schützenplatz und Alte Post verkehrt.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5920849?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198395%2F2516019%2F