Mi., 26.09.2018

Ehemaliges Schuhhaus Pennig soll Mehrfamilienhaus weichen Ausschuss stimmt Abriss zu

Ein Investor will das ehemalige Schuhhaus Pennig abreißen lassen, um dort ein Mehrfamilienhaus zu errichten.

Ein Investor will das ehemalige Schuhhaus Pennig abreißen lassen, um dort ein Mehrfamilienhaus zu errichten. Foto: Ralf Benner

Warburg (WB/ben). Ein Investor will das ehemalige Schuhhaus Pennig in der Marktstraße 18 abreißen lassen, um dort ein Mehrfamilienhaus mit zehn Mietwohnungen errichten zu können. Der Bau- und Planungsausschuss hat dem Ansinnen am Montagabend bei zwei Enthaltungen zugestimmt und dementsprechend das gemeindliche Einvernehmen erteilt.

In einem nächsten Schritt ist nun der Kreis Höxter gefordert, der als oberste Bauaufsichtsbehörde auf Antrag des Investors eine Abrissgenehmigung und in einem weiteren Schritt eine Baugenehmigung erteilen müsste.

Stickeln: »Das Gebäude ist nicht denkmalwürdig.«

Aus Sicht der Stadtverwaltung handelt es sich bei dem Gebäude mit der markanten Fachwerkfassade nicht um historisch erhaltenswerte Bausubstanz. »Das Gebäude ist nicht denkmalwürdig«, sagte Warburgs Bürgermeister Michael Stickeln dem WESTFALEN-BLATT auf Anfrage.

»Die Fassade des Hauses ist sanierungsbedürftig. Im Gebäude zeigen sich Risse, auch sind Decken und Fußböden abgängig. Die Verwaltung wird das Gebäude daher auch nicht in die Denkmalliste der Stadt eintragen lassen«, betonte das Stadtoberhaupt. Das Haus habe optisch auch eine eher nachteilige Wirkung auf benachbarte Baudenkmäler, ergänzte Stickeln.

Denkmalschützer: Haus ist sehr wohl ein Denkmal

Die Denkmalschützer vom Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL), Inventarisation und Bauforschung, kommen nach einer Begehung des Gebäudes allerdings zu dem Schluss, dass es sich sehr wohl um ein Denkmal handelt und daher in die Denkmalliste einzutragen sei.

»In der Gesamtabwägung wäre aus Sicht der Verwaltung eine Eintragung gerichtlich mit Erfolg anfechtbar«, erläuterte Stickeln. Entsprechende Schritte gegen die Stadt habe der Eigentümer bereits angekündigt, erklärte der Bürgermeister.

Kommentare

Nicht Denkmalwuerdig??Ihr seid wohl Blind

Wer nicht sehen kann, was fuer einen Wert ein solches Haus fuer das Stadtbild hat , und einen Ungezweifelbar Renditebrinngenden und Seelenlosen Klotz hinstellen wird, den sollte man abwaehlen, und auch diese Stadt meiden wie die Pest , als Tourist werde Ich mein Geld nicht mehr in ein solch Liebloses Loch stecken.

1 Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Mehr zum Thema

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6078897?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198395%2F2516019%2F