Do., 08.11.2018

SkF Warburg macht bei Aktionswoche mit – zwei Veranstaltungen Verständnis für Betroffene wecken

Auf die bundesweite Aktionswoche freuen sich die SkF-Mitarbeiterinnen (von links) Claudia Stuhldreier-Müller, Jessica Schnaase, Gerburg Wiemers, stellvertretende Vorsitzende Monika Kriwet und Geschäftsführerin Gertrud Flore.

Auf die bundesweite Aktionswoche freuen sich die SkF-Mitarbeiterinnen (von links) Claudia Stuhldreier-Müller, Jessica Schnaase, Gerburg Wiemers, stellvertretende Vorsitzende Monika Kriwet und Geschäftsführerin Gertrud Flore. Foto: Daniel Lüns

Warburg (WB/dal). Betreuungsvereine der Caritas, des SkF und des SKM-Bundesverbandes stellen in einer bundesweiten Aktionswoche ihre Arbeit und ihr Angebot vor. Vom 12. bis 17. November präsentiert sich auch der Warburger Ortsverein des Sozialdienstes katholischer Frauen (SkF). Er ist für den ganzen Kreis Höxter zuständig.

In der Aktionswoche »Wir sind da – auch für Sie« wolle der SkF Warburg auch Verständnis für die Belange der Betroffenen wecken und auf deren Rechte hinweisen. Daher laden die Helfer zu zwei Veranstaltungen ein.

Kinovorstellung in Borgentreich

Für Mittwoch, 14. November, ist eine Kinovorstellung geplant. Um 18 Uhr wird im Central Kino in Borgentreich, Mühlenstraße 12, der Film »Die Kunst, sich die Schuhe zu binden« gezeigt. Der Eintritt kostet sieben Euro.

Der Film erzählt die Geschichte vom arbeitslosen Alex, der einen Betreuerposten in einem Heim für geistig behinderte Menschen antritt. Er erkennt, dass jeder Mensch Talente hat, und meldet eine Bewohnergruppe bei einer Casting-Show an.

»Mit der Vorführung dieses Films will der SkF auf unterhaltsame Weise das Augenmerk auf das Selbstbestimmungsrecht aller Menschen richten und dafür plädieren, im Miteinander die Stärken zu entdecken und individuelle Unterschiede zu akzeptieren«, erklären die Helfer in einer Pressemitteilung.

Rechtsanwältin spricht über Vorsorgemöglichkeiten

Für Donnerstag, 15. November, lädt der Sozialdienst zu einem Vortrag ein. Monika Kriwet, Rechtsanwältin und Notarin, referiert zum Thema »Vorsorgemöglichkeiten – Vorsorgevollmacht, Betreuungsverfügung und Patientenverfügung«.

Der Vortrag beginnt um 19 Uhr in der Feuerwehrleitstelle des Kreises, Am Galgenberg 7 in Brakel. Der Eintritt ist frei.

»Über Vorsorgemöglichkeiten zu informieren, gehört zu den Aufgaben des SkF als Betreuungsverein«, erklärt der Warburger Ortsverein.

»Der Verein steht darüber hinaus aber auch den Bevollmächtigten unterstützend zur Seite.« Dieses Angebot sei jedoch relativ unbekannt. Im Vortrag würden unter anderem die Unterschiede der Verfügungsarten sowie deren Inhalt und Form besprochen.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6173613?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198395%2F2516019%2F