Mo., 11.02.2019

Gruppen der Karnevalsvereine messen sich beim großen Turnier in Ossendorf Bentfelder Garde tanzt auf Platz eins

Überflieger: Die Siegermannschaft der Prinzengarde Bentfeld in Aktion auf der Bühne. Mit 776 Punkten von der Jury für ihre Darbietung können sich die Damen den ersten Platz beim großen Gardentanzturnier in Ossendorf sichern.

Überflieger: Die Siegermannschaft der Prinzengarde Bentfeld in Aktion auf der Bühne. Mit 776 Punkten von der Jury für ihre Darbietung können sich die Damen den ersten Platz beim großen Gardentanzturnier in Ossendorf sichern. Foto: Verena Schäfers-Michels

Von Verena Schäfers-Michels

Ossendorf (WB). Eine so knappe Entscheidung hat es beim Gardentanzturnier in Ossendorf noch nicht gegeben: Mit 17 Punkten Vorsprung tanzte sich die Prinzengarde Bentfeld vor den Blauen Funken Leiberg auf den ersten Platz des Siegertreppchens. 500 Besucher genossen bei der sechsten Auflage des Contests die Darbietungen der elf angetretenen Mannschaften.

Großes Gewusel herrschte in der Stunde vor Turnierbeginn in der Heinberghalle. Hinter der Bühne und im Nebenraum dehnten sich die Mädchen und jungen Frauen, es wurde geschminkt und frisiert, bevor es in die glänzenden Seidenkostüme ging.

Außer Konkurrenz heizte dann zuerst die Jugendgarde der Rot-Weißen Funken Ossendorf mit ihrem Auftritt dem Publikum in der Halle ein. Die Moderatoren Johannes Laudage und Christoph Engemann vom Karnevalsverein Rot-Weiss Ossendorf erklärten den Ablauf. Dabei wertete je ein Jurymitglied pro Mannschaft den Auftritt. Zusätzlich gab es noch ein unabhängiges Mitglied aus Ossendorf, das auch in der Juryriege vor der Bühne saß.

Von Beethoven zu 90ern

Schnelle Schrittfolgen, Akrobatik und Hebefiguren in beachtlicher Höhe begeisterten die Zuschauer in den folgenden zweieinhalb Stunden. Getanzt wurde auf klassische Sinfonien wie »Freude, schöner Götterfunken« von Ludwig van Beethoven ebenso wie auf Dance-Hits der 90er-Jahre – und in diesem Jahr immer wieder auf »Warum hast du nicht Nein gesagt?«, dem chartstürmenden Schlagerduett von Maite Kelly und Roland Kaiser.

Überzeugen konnte die Jury schlussendlich die Darbietung der Prinzengarde Bentfeld, die sich mit 776 Punkten den ersten Platz sicherte. Knapp hinter ihnen landeten die Blauen Funken Leiberg mit 759 Punkten und nur einen Punkt dahinter, mit 758 Punkten, belegte die Funkengarde Messinghausen den dritten Platz. Im vergangenen Jahr waren sie die Sieger des Turniers.

Elf Mannschaften am Start

Zum ersten Mal überhaupt trat die Prinzengarde Westenholz in Ossendorf auf. Sie eröffneten das Turnier. Ihnen folgten die Tanzsportgarde Paderfunken, die Henglarner Funken, die Blau-Weißen Funken Kleinenberg, die Jugendgarde Bentfeld, die Kolpinggarde Beverungen, die Blauen Funken Leiberg, die Funkengarde Messinghausen, die Funkenehrengarde Kleinenberg, die Heideröschen Madfeld und die Prinzengarde Bentfeld. Die Tanzgarde Marienloh, die in früheren Jahren häufig mit von der Partie war, musste kurzfristig absagen.

Die Pokale in Form des Hainturm-Vereinsmaskottchens übergab das Solomariechen Emily Jochheim, das bereits in der Pause das Publikum mit seinem Auftritt unterhalten hatte. Bevor die Veranstaltung in eine Party überging und die Bühne abgebaut wurde, traten zum Finale die HipHop-Tänzer der Tanzschule Henke mit ihrer Performance auf.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Mehr zum Thema

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6382928?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198395%2F2516019%2F