Stadion sofort gesperrt – Bauarbeiten für die neue Flutlichtanlage starten am nächsten Montag
Mast auf Hüffertsportplatz umgestürzt

Warburg (WB). Schreck am Vormittag: Als Ulrich Klare, stellvertretender Bauamtsleiter der Stadt Warburg, am Donnerstag um 9.30 Uhr mit Mitarbeitern der Firma Nolte letzte Details zum Start der Arbeiten zum Bau einer neuen Flutlichtanlage auf dem Hüffertsportplatz am nächsten Montag abstimmen wollte, ist einer der Masten umgestürzt.

Donnerstag, 07.03.2019, 20:15 Uhr aktualisiert: 08.03.2019, 10:56 Uhr
Stellvertretender Bauamtsleiter Ulrich Klare (links) und Sportamtsleiter Olaf Krane begutachten den Schaden. Foto: Ralf Benner
Stellvertretender Bauamtsleiter Ulrich Klare (links) und Sportamtsleiter Olaf Krane begutachten den Schaden. Foto: Ralf Benner

»Er ist etwa einen Meter oberhalb des Fundaments abgeknickt und auf die angrenzende Grünfläche und einen Teil der Tartanbahn gefallen. Zum Glück ist niemand zu Schaden gekommen. Es waren keine Schüler oder Sportler vor Ort«, sagte Klare. »Eine Windböe hat den Masten zum Einsturz gebracht«, ergänzte er.

Der Hüffertsportplatz wurde sofort gesperrt, die Tore abgeschlossen. Zusätzlich achtet der Hausmeister der angrenzenden Dreifachturnhalle und des Kunstrasenplatzes darauf, dass niemand auf das Gelände geht.

Masten waren als standsicher eingestuft worden

Die Masten seien im Mai 2017 von einem Gutachter geprüft und für die nächsten zwei Jahre als standsicher eingestuft worden. Der nächste empfohlene Prüftermin wäre der Mai 2019 gewesen, führte Klare aus. »Weil die Flutlichtanlage mehrere Jahrzehnte alt ist, hat die Stadt Warburg im Herbst 2017 beschlossen, Haushaltsmittel zur Erneuerung bereitzustellen. Die entsprechende Planung erfolgte 2018«, sagte er.

Vor Beginn der Baumaßnahme sollte am Sonntag das Fußball-Bezirksligaderby zwischen dem Warburger SV und dem VfR Borgentreich im Hüffertstadion stattfinden. Die Stadt habe dem WSV ermöglichen wollen, dass der Spielbetrieb wenig eingeschränkt wird, so Klare. »Eine Einsturzgefahr der Masten ist in dem Gutachten nicht festgestellt worden. Damit, dass ein Mast umkippt, war nicht zu rechnen.« Das Derby steigt nun in der Diemelaue.

Neubau der Flutlichtanlage am Montag

Der Neubau der Flutlichtanlage beginnt, wie geplant, am Montag. »Tiefbau-, Kabel- und Fundamentarbeiten macht die Firma Nolte. Die Flutlichtanlage baut die Firma IBR Flutlicht mit Sitz in Salzkotten«, teilte Klare mit. Die Gesamtsumme der Baumaßnahme betrage 220.000 Euro. Nach Ostern soll alles fertig sein. 

»Am Samstag wollten der SV Menne, die Sportfreunde Calenberg und der FC Germete/Wormeln Freundschaftsspiele im Hüffertstadion austragen. Ich habe sie informiert, dass der Platz ab sofort und nicht ab Montag gesperrt ist«, sagte der Vorsitzende des Warburger SV, Helmut Motyl, auf Anfrage. Er war um 9 Uhr auf dem Sportplatz. »Da war noch alles in Ordnung«, zeigte auch er sich froh, dass kein Schulsport stattgefunden hat.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6455714?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198395%2F2516019%2F
Bäume in der Oberleitung: Bahnstrecke zwischen Hannover und Bielefeld zwischenzeitlich gesperrt
Symbolbild. Foto: Julian Stratenschulte/dpa
Nachrichten-Ticker