Im Twistedorf wird der Sport- zum Festplatz – Verein ehrt Jubelmajestäten
Vorsitzender regiert Weldaer Schützenvolk

Warburg (WB/aho). Beim Schützenfest in Welda wird der Sportplatz zum Festplatz. Dort ist das Königspaar Jürgen und Susanne Menne am Sonntag gekrönt worden und dort haben sie sich mit ihrem Hofstaat den Zuschauern präsentiert.

Montag, 24.06.2019, 08:00 Uhr aktualisiert: 24.06.2019, 08:36 Uhr
Bei strahlendem Sonnenschein präsentierten sich die Weldaer Majestäten Jürgen und Susanne Menne und ihr Hofstaat auf dem Festplatz. Zum Festzug nahm das Paar, die Hofstaatdamen und die Jubelpaare in drei Kutschen Platz. Die Königin erntete besonders viel Applaus für ihre Robe. Foto: Astrid E. Hoffmann
Bei strahlendem Sonnenschein präsentierten sich die Weldaer Majestäten Jürgen und Susanne Menne und ihr Hofstaat auf dem Festplatz. Zum Festzug nahm das Paar, die Hofstaatdamen und die Jubelpaare in drei Kutschen Platz. Die Königin erntete besonders viel Applaus für ihre Robe. Foto: Astrid E. Hoffmann

Nach der Ehrung der Jubelpaare nahmen diese und die Majestäten in drei Kutschen Platz. Dann schlängelte sich der Festzug durch das 800-Einwohner-Dorf. Mit dabei waren Abordnungen der Schützenvereine Warburg, Wormeln und Volkmarsen. Der Spielmannszug Großeneder und der Musikverein Volkmarsen spielten auf.

Schützenfest in Welda

1/19
  • Foto: Astrid E. Hoffmann
  • Foto: Astrid E. Hoffmann
  • Foto: Astrid E. Hoffmann
  • Foto: Astrid E. Hoffmann
  • Foto: Astrid E. Hoffmann
  • Foto: Astrid E. Hoffmann
  • Foto: Astrid E. Hoffmann
  • Foto: Astrid E. Hoffmann
  • Foto: Astrid E. Hoffmann
  • Foto: Astrid E. Hoffmann
  • Foto: Astrid E. Hoffmann
  • Foto: Astrid E. Hoffmann
  • Foto: Astrid E. Hoffmann
  • Foto: Astrid E. Hoffmann
  • Foto: Astrid E. Hoffmann
  • Foto: Astrid E. Hoffmann
  • Foto: Astrid E. Hoffmann
  • Foto: Astrid E. Hoffmann
  • Foto: Astrid E. Hoffmann

Königspaar mit Erfahrung

König Jürgen Menne und seine Ehefrau Susanne regieren nach 1999 nun zum zweiten Mal in Welda. »Nach 20 Jahren hatten wir noch einmal Lust darauf«, sagt der 52-Jährige, der seit 13 Jahren Vorsitzender des Heimatschutzvereins (HSV) ist.

In seinen Hofstaat hatte das Paar Burkhard und Cordula Isermann, Dietmar und Regina Senftner, Holger Sprenger und Almut Ickler-Sprenger sowie Michael und Annette Schmand aus Volkmarsen berufen.

Senftners waren 2014 und 2016 Weldas Majestäten. Dietmar Senftner war damit der erste König, der die Würde zweimal errang. Er ist inzwischen zweiter Vorsitzender des HSV. Mit Burkhard Isermann ist auch der Schriftführer im Gefolge. Für die Paare Sprenger und Schmand ist es eine Premiere, im Hofstaat dabei zu sein.

Jürgen Menne ist Postbeamter und als Zusteller unter anderem auch in Wrexen tätig. Seine Freizeit gehört der Familie und dem Schützenverein. Das Paar hat zwei Töchter, Johanna und Alena. Johanna war vor 20 Jahren als knapp Einjährige schon in der Kutsche mitgefahren. Alena spielt die Klarinette bei den Kugelsburger Musikanten und begleitete ihre Eltern somit im Festzug. Königin Susanne arbeitet bei der Firma WeVo Care in Volkmarsen. Die 45-Jährige ist als zweite Vorsitzende im Pfarrgemeinderat engagiert.

Verein dankt den Jubelpaaren

Nach der Königskrönung dankte der Verein seinen Jubelpaaren. Inge Drude regierte an der Seite von Edmund Drude (bereits verstorben) vor 50 Jahren. 1979 schwangen Franz und Barbara Bodemann das Zepter. 1994 waren Alfons Bodemann, ehemaliger Oberst, und Christel Bodemann die Regenten.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6717969?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198395%2F2516019%2F
Stegner spekuliert über Haftstrafe für Unternehmer Tönnies
Schlachtbetrieb von Tönnies in Rheda-Wiedenbrück und weitere Subunternehmer hatten Ende vergangener Woche Anträge auf Erstattung von Lohnkosten durch das Land Nordrhein-Westfalen gestellt.
Nachrichten-Ticker