Premiere im Kreis: kostenfreies Projekt »Kultur-Geselle« für alle Jugendlichen (14 bis 21)
Kreative Welt zum Abheben schön

Höxter (WB). An diesem Pilotprojekt hätte Friedhelm Spieker selbst Gefallen gehabt. »Als studierter Jurist stand immer nur die Sachlichkeit im Fokus. Kreativität, sie war nicht erwünscht.« Um so mehr freue sich der Landrat auf das Projekt »Kultur-Geselle«, das erstmals der Jugend im Alter von 14 bis 21 Jahren ein Tor zur künstlerischen Kreativität öffnet.

Freitag, 20.09.2019, 17:12 Uhr aktualisiert: 20.09.2019, 17:14 Uhr
Sie freuen sich auf das neue Projekt im Oktober (von links): Höxters Landrat Friedhelm Spieker, André Sedlaczek (Detmold), Laura Schlütz (Steinheim), Manfred Webel (Paderborn), Elisabeth Brosterhus (Steinheim) und Bernadett Walker (Kulturmanagerin des Kreises Höxter). Foto: Harald Iding
Sie freuen sich auf das neue Projekt im Oktober (von links): Höxters Landrat Friedhelm Spieker, André Sedlaczek (Detmold), Laura Schlütz (Steinheim), Manfred Webel (Paderborn), Elisabeth Brosterhus (Steinheim) und Bernadett Walker (Kulturmanagerin des Kreises Höxter). Foto: Harald Iding

Professionelle Künstler aus dem Hochstift und dem Kreis Lippe begleiten die Jugendlichen bei diesem Vorhaben zur Berufsfindung. Man bekommt die Chance, »sein eigenes Ding zu starten« und am Ende der zweiwöchigen Projektphase sein »Gesellenstück« zu erschaffen. Wie das aussieht, das hängt ganz vom Interesse und dem Talent ab.

Bewerbung mit Selfie-Video

Bewerben kann sich jeder in der Altersklasse für die kostenfreie Teilnahme bis zum 1. Oktober – per Selfie-Video, das man entweder direkt über WhatsApp an 0172/83 13 110 oder per Mail an die Adresse »info@paderborner­kreaturen.de« schickt. Hinter der Idee steckt übrigens der gemeinnützige Verein »Paderborner Kreaturen«, zu denen auch Manfred Webel gehört.

Der Paderborner Künstler und Bildhauer Manfred Webel.

Der Paderborner Künstler und Bildhauer Manfred Webel. Foto: Privat

Der 54-jährige Bildhauer aus Paderborn, der sich längst auch im Kreis Höxter mit Werken (zum Beispiel vor der Evangelischen Kirche in Beverungen) einen Namen gemacht hat, ist in diesen Tagen auf »Werbetour« für diese völlig andere Art der Berufsorientierung. Er betonte am Donnerstag im Gespräch mit dem WESTFALEN-BLATT: »Es ist einmalig in NRW. Ich besuche die weiterführenden Schulen in der Region und stelle den jungen Leuten die Chance vor, dabei zu sein.« Profis wie Webel zeigen dann, wie man Künstler werden und in einem Kreativjob später auch sein Geld verdienen kann.

Beim Projekt »Kultur-Geselle« machen im Kreis Höxter sechs Künstler aus ganz unterschiedlichen Bereichen mit – sie decken Themen wie Bildhauerei, Musik, freie Kunst, Comic, Mode, Design, Malerei oder auch Illustration ab. Start ist am 7. Oktober. Man kann in Absprache mit den Mentoren (Künstlern) die Arbeit in den Ateliers festlegen.

»Da muss sich keiner eine große Auszeit nehmen. Die reine Projektzeit, ob nur ein paar Stunden oder 14 Tage – das wird individuell vereinbart. Wir möchten den zeitlichen Spielraum flexibel halten, damit auch möglichst viele mitmachen können – maximal sechs Teilnehmer pro Mentor.«

André Sedlaczek ist Cartoonist und Illustrator.

André Sedlaczek ist Cartoonist und Illustrator. Foto: Privat

Und: Das Selfie-Video diene nur der Bewerbung und werde nicht woanders veröffentlicht. Die 27-jährige Künstlerin Laura Schlütz aus Steinheim (www.machart­manufaktur.de) hat es mit ihren Arbeiten bereits auf prominente Laufstege (Düsseldorf) geschafft. Die junge Frau ist eine »Mutmacherin« dafür, wie aus Leidenschaft und Freude an Kreativität ein Traumberuf werden kann.

Schlütz: »2018 haben wir dieses Projekt als Auftakt im Kreis Paderborn gestartet. In meiner Gruppe gab es am Ende mehrere Talente, die ein Studium im Bereich Modedesign für sich favorisierten.«

Laura Schlütz (links, Modekünstlerin) und Elisabeth Brosterhus (Glaskünstlerin), beide aus Steinheim, geben als Mentoren ihr Wissen bei dem Projekt weiter.

Laura Schlütz (links, Modekünstlerin) und Elisabeth Brosterhus (Glaskünstlerin), beide aus Steinheim, geben als Mentoren ihr Wissen bei dem Projekt weiter. Foto: Privat

Glaskünstlerin Elisabeth Brosterhus aus Steinheim ergänzt: »Wir wollen nichts vorgeben – sondern helfen, dass die Jugendlichen ihre Ideen und Vorstellungen umsetzen können. Wir geben unser Wissen dabei gerne weiter.«

Profis als Mentoren

Diese sechs Künstler machen im Kreis Höxter mit: Laura Schlütz (Modekünstlerin), Sebastian Ickrath aus Warburg (Grafik, Siebdruck), Elisabeth Brosterhus (Landart, Glasarbeiten, Wandmalerei), André Sedlaczek aus Detmold (Cartoon, Illustration), Elisabeth Brügger aus Höxter (Skulptur, Grafik, Aktionen, Dialog-Projekte) und Manfred Webel (Bildhauerei, Kunst am Bau, Partizipationsprojekte).

Übrigens: Alle Veranstaltungsorte werden im Kreis Höxter sein – das gilt auch für die Gruppen von Webel und Sedlaczek. Bernadett Walker (Kreis-Kulturmanagerin): »Ich wünsche mir, dass wir damit den künstlerischen Nachwuchs hier halten können!«

Kommentar

»Mit dem Herzen fühlen, sein Talent entdecken und es leben – das kann den Ausschlag für die richtige Berufswahl sein. Man muss es ausprobieren, wenn man die Energie spürt, kreativ zu werden. »Brotlose Kunst« – das ist immer noch ein Vorurteil. Es wird oft von Eltern in die Waagschale geworfen. Dagegen stehen Erfolgsgeschichten wie die der sechs Künstler. Das Projekt macht Mut und ist kreativ.«   Harald Iding

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6943572?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198395%2F2516019%2F
Komiker Karl Dall im Alter von 79 Jahren gestorben
Karl Dall ist tot.
Nachrichten-Ticker