Ausstellung im Warburger Museum im »Stern« zeigt Arbeiten aus dem Unterricht
Schüler zeigen ihre Kunstwerke

Warburg (WB/ben). Im Museum im »Stern« wird am Sonntag, 1. Dezember, um 11 Uhr die Ausstellung »Einblicke – Aus dem Kunstunterricht Warburger Schulen« eröffnet.

Donnerstag, 28.11.2019, 08:49 Uhr aktualisiert: 28.11.2019, 09:01 Uhr
Das Warburger Museum im »Stern« zeigt Arbeiten aus dem Kunstunterricht Warburger Schulen. Rainer Mues, Vorsitzender des Museumsvereins Warburg, wird die Gäste begrüßen. Foto: Ralf Benner
Das Warburger Museum im »Stern« zeigt Arbeiten aus dem Kunstunterricht Warburger Schulen. Rainer Mues, Vorsitzender des Museumsvereins Warburg, wird die Gäste begrüßen. Foto: Ralf Benner

Schon im sechsten Jahr bietet das Museum damit zum Jahresschluss den Schulen in Warburg ein Forum, in dem sie sich mit Ausschnitten aus ihrem Kunstunterricht der Öffentlichkeit präsentieren können.

Sechzehnteiliges Puzzle der Graf-Dodiko-Schule

Wie in den vergangenen Jahren stieß das Angebot des Museums an die Schulen wieder auf eine erfreulich breite Resonanz: Es wurden so viele Arbeiten eingereicht, dass aus pragmatischen Gründen leider eine Auswahl getroffen werden musste, eine Wertung verbirgt sich dahinter nicht, wie das Museum mitteilt. Gezeigt werden insgesamt mehr als 160 Arbeiten.

Die Bandbreite der beteiligten Schulen in städtischer Trägerschaft reicht von den Grundschulen über die Sekundarschule bis hin zu den beiden Gymnasien. Mit der Petrus-Damian-Schule nimmt auch eine in Warburg ansässige Bildungseinrichtung teil, die nicht in städtischer Trägerschaft steht.

So unterschiedlich wie die Schulformen und die Schulstufen sind, so unterschiedlich sind die gezeigten Techniken, Themen und Materialien. Um nur einige Beispiele zu bringen: Eulen waren das Thema für Schüler der Graf-Dodiko-Schule, der Teilstandort Daseburg der Graf-Dodiko-Schule reichte ein sechzehnteiliges Puzzle der Warburger Südansicht ein.

Udalrike Hamelmann führt in die Ausstellun ein

Arbeiten der Katholischen Grundschule Scherfede-Rimbeck tragen Titel wie »Hase« und »Frühling«. Die Collage »Ein Pilz am Waldboden« und Namensgraffitti wurden in der Falkschule gefertigt. Dem Thema »Was uns bewegt« widmete sich die Sekundarschule, Stillleben in Bleistift lautete der Arbeitsauftrag für die Schüler des Hüffertgymnasiums. Übungen zu Goyas »Der Schlaf der Vernunft gebiert Ungeheuer« waren im Kunstunterricht am Gymnasium Marianum zu bewältigen. Die Petrus-Damian-Schule setzte »Tiere bei Sonnenuntergang« bildnerisch um.

Rainer Mues, Vorsitzender des Museumsvereins, wird die Gäste der Ausstellungseröffnung begrüßen. Udalrike Hamelmann aus Neuenheerse wird in die Ausstellung einführen. Sie war lange Jahre als Kunsterzieherin tätig und gehört zum Beirat des Museumsvereins. Die musikalische Umrahmung haben Karolina Niggemann und Andrea Gering übernommen.

Schau ist bis zum 19. Januar zu sehen

Zu sehen ist die diesjährige Ausstellung »Einblicke – Aus dem Kunstunterricht Warburger Schulen« bis zum 19. Januar. Das Museum im Stern ist täglich außer montags von 14.30 Uhr bis 17 Uhr sowie nach Vereinbarung geöffnet. Auch am 2. Weihnachtstag besteht die Möglichkeit zu einem Besuch.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7094083?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198395%2F2516019%2F
Richter verbieten Sonntagsöffnung
“Sorry we’re closed” (Leider Geschlossen): Das gilt voraussichtlich an allen schon geplanten oder noch ungeplanten verkaufsoffenen Sonntagen in NRW. Foto: dpa
Nachrichten-Ticker