So., 09.02.2020

Sturmtief Sabine im Kreis Höxter: erste Einsätze am Sonntag Mehrere Bäume umgestürzt

Am Corveyer Hafen ist ein Baum umgestürzt – die Feuerwehr Höxter hat diesen entfernt.

Am Corveyer Hafen ist ein Baum umgestürzt – die Feuerwehr Höxter hat diesen entfernt. Foto: Thomas Kube

Von Dennis Pape

Kreis Höxter (WB). Polizei und Feuerwehr sind am Sonntagabend wegen des Sturmtiefs Sabine zu ersten Einsätzen im Kreis Höxter ausgerückt. Bis 19.30 Uhr mussten sie etwa ein dutzend Mal aktiv werden.

Trampolin fliegt durch die Luft

In Corvey stürzte am Hafen ein Baum auf den Fußweg – die Feuerwehr räumte diesen wieder frei. „Außerdem haben Nachbarn bei den ersten stärkeren Böen bereits am Vormittag an der Ludwig-Eichholz-Straße in Höxter ein fliegendes Trampolin eingefangen“, berichtete Polizeisprecher Jörg Niggemann auf Anfrage des WESTFALEN-BLATTES. In der Corbiestraße wiederum wurden der Polizei von einem Dach gefallene Dachziegeln gemeldet. Im benachbarten Fürstenau waren die Einsatzkräfte der Feuerwehr vor Ort. Am Meinteweg ist ebenfalls ein Baum auf die Fahrbahn gestürzt.

In Steinheim sind nach Angaben der Polizei im Laufe des Sonntags ebenfalls Dachziegeln heruntergestürzt. „Das Haus ist unbewohnt“, erläuterte Jörg Niggemann.

Weserbrücke für Fußgänger gesperrt

In Beverungen ist am Nachmittag an der Baustelle an der Weserbrücke außerdem ein Bauzaum umgestürzt. Am Abend wurde die Weserbrücke, die während der Bauphase für den Verkehr derzeit gesperrt ist, auch für Fußgänger komplett gesperrt. In Holzminden gab es kleinere Einsätze.

Polizei und Feuerwehr sind auch im Raum Brakel am Sonntag wegen des Sturmtiefs ausgerückt. Nach Angaben der Polizei wurden die beiden Wirtschaftswege zwischen Riesel und Schmechten sowie zwischen Rheder und Erkeln gesperrt.

Baum fällt im Feriendorf

An der Antonettenburg zwischen Rheder und Riesel musste bereits ein größerer Ast von der Fahrbahn entfernt werden, berichtete Polizeisprecher Jörg Niggemann. Außerdem ist im Feriendorf in Gehrden ein Baum umgestürzt.

In Warburg ist ein Bauzaun an der Hotel-Baustelle am Paderborner Tor umgefallen. Die Baufirma hat den Bereich gesichert. Ab 15.30 Uhr wurde außerdem die K26 zwischen Lichtenau und Willebadessen gesperrt, ebenso die L763 zwischen Kleinenberg und Willebadessen. Um 16.30 Uhr wurde die Hardehausener Straße in Hardehausen gesperrt. Auch die K23 zwischen Hardehausen und Blankenrode ist gesperrt.

Im Bedarfsfall können die Einsatzkräfte weitere Straßen sperren.

Video: Sturm „Sabine“ über Ostwestfalen-Lippe

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Mehr zum Thema

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7249558?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198395%2F2516019%2F