Am Cineplex in Warburg werden seit Karsamstag Filme gezeigt
Das Autokino läuft

Warburg (WB/vah). Die gute Nachricht für Filmfans kam am späten Karfreitagabend : Die Genehmigungen waren alle da, die Technik stand, die Leinwand war fertig gestrichen: Am Karsamstag um 20.20 Uhr begann die erste Autokinovorstellung am Warburger Cineplex.

Dienstag, 14.04.2020, 11:03 Uhr aktualisiert: 14.04.2020, 11:10 Uhr
Ausverkauft: Die Autokinovorstellungen am Warburger Cineplex kommen gut an. Seit Karfreitag war klar, dass sie stattfinden können. Die ersten vier Vorstellungen waren in kürzester Zeit ausverkauft. Rund 40 Autos fanden vor der Leinwand Platz. Foto: Jürgen Vahle
Ausverkauft: Die Autokinovorstellungen am Warburger Cineplex kommen gut an. Seit Karfreitag war klar, dass sie stattfinden können. Die ersten vier Vorstellungen waren in kürzester Zeit ausverkauft. Rund 40 Autos fanden vor der Leinwand Platz. Foto: Jürgen Vahle

Nachdem wegen der Corona-Krise das Cineplex wie auch andere Kinos geschlossen bleiben müssen, überlegte Familie Schlinker, wie der Betrieb zumindest ein Stück weit aufrecht erhalten werden könnte. Da kam die alte Leinwand vor der Firma Coveris wieder ins Spiel , die seit nahezu zehn Jahren ungenutzt ist. Kurzfristig wurde sie in der vergangenen Woche wieder betriebsbereit gemacht – und am Karsamstag lief dann pünktlich um 20.20 vor der untergehenden Sonne der Film „Die Känguru-Chroniken“.

Angebot nach kurzer Zeit ausgebucht

Nachdem Ute Schlinker das Angebot, über das zuvor in vielen Medien auch überregional berichtet worden war, auf der Internetseite des Cineplex freigeschaltet hatte, war es nach kurzer Zeit ausgebucht. Etwa 40 Autos finden auf der Parkfläche vor der Leinwand Platz.

Gezeigt wurde am Karsamstag und Ostermontag jeweils von 20.20 Uhr an die Känguru-Chroniken. Ostersonntag sowie am Dienstag, 14. April, ist „Nightlife“ mit Elyas M'Barek auf dem Spielplan. Alle Aufführungen waren oder sind schon ausverkauft. In Kürze soll das neue Programm, dann sicher auch wegen des Sonnenuntergangs mit späteren Anfangszeiten, auf der Internetseite www.cineplex.de/warburg online gestellt werden. Die ganzen Osterferien hindurch soll es täglich eine Vorstellung geben. Das Programm wird nur auf der Homepage des Kinos bekannt gegeben.

Ticket wird im Internet gekauft

Konkret läuft der Autokino-Besuch so ab: Filmfreunde buchen sich zuvor über das Internet das gewünschte Ticket, drucken es aus oder laden es auf das Smartphone. Nach der Einfahrt auf den Parkplatz vor der Leinwand wird den Besuchern der gebuchte Stellplatz zugewiesen. Die Autos werden versetzt geparkt, so dass auch alle den Film gut sehen können. Spannend ist es beim Ton: Der kommt aus dem eigenen Autoradio. Er wird über einen UKW-Kanal ausgestrahlt, den die Besucher zuvor mitgeteilt bekommen.

Familie Schlinker will mit dem Autokino-Angebot in Zeiten der Corona-Krise ein Mindestmaß an Filmkunst in Warburg aufrechterhalten. Nur in sehr wenigen Städten in NRW werden solche Autokino-Vorstellungen überhaupt angeboten.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7368049?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198395%2F2516019%2F
SCP verliert Fußball-Spektakel
Vollgas-Fußball in der Benteler-Arena: Paderborn (hier mit Dennis Srbeny) und Fürth schenkten sich nichts. Foto: Oliver Schwabe
Nachrichten-Ticker