Kreis teilt neue Zahlen zu Infektionen mit
Acht neue Corona-Fälle im Südkreis

Kreis Höxter (WB/thö). Im Kreis Höxter sind bisher insgesamt 233 Infektionen mit dem neuartigen Coronavirus nachgewiesen worden. Das hat die Kreisverwaltung am Mittwochmittag mitgeteilt.

Mittwoch, 15.04.2020, 13:35 Uhr aktualisiert: 15.04.2020, 13:38 Uhr
Das Coronavirus breitet sich weiter aus, besonders schnell derzeit in Warburg (Symbolbild). Foto: dpa
Das Coronavirus breitet sich weiter aus, besonders schnell derzeit in Warburg (Symbolbild). Foto: dpa

Seit Dienstag sind acht neue bestätigte Infektionen hinzugekommen. Inzwischen gelten aber 94 Personen (+17) wieder als gesund, so dass die Anzahl der aktuellen Infektionen im Gegensatz zu Dienstag (147) auf 138 gesunken ist. Die Stadt Warburg bleibt bei den Corona-Infizierten kreisweit an der Spitze. Das hängt auch mit einer Infektionswelle im Seniorenzentrum St. Johannes zusammen . Allein in der Hansestadt sind seit Dienstag sieben neue Infektionen aufgetreten, so dass dort jetzt 82 bestätigte Infektionen vorliegen. Eine weitere Neu-Infektion ist in Willebadessen aufgetreten, wo es damit insgesamt 15 registierte Corona-Fälle gibt.

Die Infektionen verteilen sich auf die Kommunen wie folgt: Bad Driburg: Sieben bestätigte Infizierte, davon drei bereits genesen. Beverungen: 13 bestätigte Infizierte, davon neun genesen. Borgentreich: 26 Infizierte, davon 19 genesen. Brakel: Acht Infizierte, davon fünf genesen. Höxter: 48 Infizierte, davon 16 genesen. Marienmünster: Drei Infektionen, ein genesener Patient. Nieheim: Acht Infizierte, fünf genesen. Steinheim: 23 Infizierte, davon 13 genesen. Warburg: 82 Infizierte, davon 18 genesen, ein Infizierter ist hier bereits verstorben. Willebadessen: 15 Infizierte, davon vier genesen.

Um die Hausärzte zu entlasten, hat die Kassenärztliche Vereinigung in dieser Woch ein Herste ein Untersuchungszentrum für Atemwegserkrankte eingerichtet.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7370476?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198395%2F2516019%2F
RKI warnt vor Ungeduld und zu frühen Öffnungen
Lothar Wieler, Präsident des Robert Koch-Instituts (RKI) , warnt weiter vor dem Corona-Virus.
Nachrichten-Ticker