Zwischen Welda und Hörle bleibt die Fahrbahn wochenlang gesperrt
Kreisstraße wird erneuert

Warburg-Welda (WB). Der Straßenbaubetrieb „Hessen Mobil“ erneuert im Auftrag des Landkreises Waldeck-Frankenberg die Kreisstraße 3 von Hörle bis zur Landesgrenze nach Nordrhein-Westfalen auf einer Länge von etwa 1,3 Kilometern.

Freitag, 17.04.2020, 21:35 Uhr aktualisiert: 17.04.2020, 21:40 Uhr
Die Kreisstraße 3 zwischen Welda und Hörle wird von Montag an saniert. Die Arbeiten sollen am Donnerstag bei einer Pressekonferenz der Öffentlichkeit vorgestellt werden. Foto: Jürgen Vahle
Die Kreisstraße 3 zwischen Welda und Hörle wird von Montag an saniert. Die Arbeiten sollen am Donnerstag bei einer Pressekonferenz der Öffentlichkeit vorgestellt werden. Foto: Jürgen Vahle

In der kommenden Woche beginnt die beauftragte Fachfirma zunächst mit dem Austausch der Rohre zur Fahrbahnentwässerung. Anschließend werden die Zufahrten zu den Wirtschaftswegen neu hergestellt und die Bankettbefestigungen ausgebessert. Die Fahrbahn soll eine zusätzliche elf Zentimeter starke Asphalttragschicht und eine vier Zentimeter starke Asphaltdeckschicht erhalten.

Aus Gründen der Sicherheit muss die Straße ab Montag, 20. April, bis voraussichtlich Anfang Juni für den Verkehr voll gesperrt werden. Die Umleitungsstrecke führt über Herbsen, Volkmarsen und Welda. Die Umleitung ist in beiden Richtungen ausgeschildert. Das gilt auch für Radfahrer, die diese in der Regel wenig befahrene Strecke gerne für Ausflüge nutzen.

Der Landkreis Waldeck-Frankenberg investiert bei dieser Maßnahme rund 430.000 Euro.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7374328?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198395%2F2516019%2F
FDP will Öffentlich-Rechtliche beschneiden
Ein Mann hält eine Fernbedienung vor einen Fernseher, auf dem die Tagesschau läuft. (Symbolbild).
Nachrichten-Ticker