Bürgerstiftung Warburg unterstützt Diakonie-Projekt mit Spende
Mobiler Mittagstisch startet

Warburg/Rimbeck (WB). In dieser Woche haben die Mitarbeiter der Diakonie Warburg und ihre ehrenamtlichen Helfer sich daran gemacht, den wöchentlichen Mittagstisch in Warburg und Rimbeck auf neuartige Weise zu reaktivieren.

Freitag, 24.04.2020, 08:19 Uhr aktualisiert: 24.04.2020, 08:22 Uhr
Tatkräftig haben die Mitarbeiter und Ehrenamtlichen der Diakonie mit finanzieller Unterstützung der Bürgerstiftung in dieser Woche den Mobilen Mittagstisch eingeführt: Winfried Volmert (Vorsitzender Bürgerstiftung), Ehrenamtliche Ilka Schneider und Luzian Schneider, Christian Voß (Bürgerstiftung), Frank Schulz, Dietmar Kraul (Leiter) und Sabine Nahlen vom Helferteam der Diakonie. Ilka und Luzian Schneider hatten sich auf den Zeitungsaufruf der Diakonie gemeldet und erlebten ihren ersten Tag als Helfer. Foto: Schäfers-Michels
Tatkräftig haben die Mitarbeiter und Ehrenamtlichen der Diakonie mit finanzieller Unterstützung der Bürgerstiftung in dieser Woche den Mobilen Mittagstisch eingeführt: Winfried Volmert (Vorsitzender Bürgerstiftung), Ehrenamtliche Ilka Schneider und Luzian Schneider, Christian Voß (Bürgerstiftung), Frank Schulz, Dietmar Kraul (Leiter) und Sabine Nahlen vom Helferteam der Diakonie. Ilka und Luzian Schneider hatten sich auf den Zeitungsaufruf der Diakonie gemeldet und erlebten ihren ersten Tag als Helfer. Foto: Schäfers-Michels

Nach dem öffentlichen Shutdown hatte die Diakonie am 16. März den Mittagstisch und die Lebensmittelausgabe sowie die Schulmaterialienkammer komplett schließen müssen. Dank einer großzügigen Spende der Bürgerstiftung Warburg über 1500 Euro, ist es nun möglich, einen „Mobilen Mittagstisch“ einzurichten, der in den kommenden Wochen weiter ausgebaut werden soll.

Helferteam ist größer geworden

Außerdem erfreulich: Am Mittwoch sind Ilka und Luzian Schneider erstmals im Helferteam mit von der Partie gewesen. Sie haben sich auf den Zeitungs- und Onlineaufruf der Diakonie gemeldet, die ehrenamtliche Helfer suchte, die sie bei ihrer Arbeit unterstützen könnten.

40 Stationen – rund 80 Personen – wurden an diesem ersten Termin in Warburg mit Lebensmittelspenden versorgt. Winfried Volmert, Vorsitzender der Bürgerstiftung, und Christian Voß war es wichtig, das Projekt anzukurbeln: „Wir wollen, dass das Projekt schnell starten kann. Ohne die Unterstützung der Bürgerstiftung wäre uns das unmöglich“, weiß Diakonieleiter Dietmar Kraul. Das Benzin für die Fahrtkosten muss beispielsweise bezahlt werden, und neue Helfer müssen an einer kostenpflichtigen Belehrung teilnehmen. Zudem sollen demnächst auch warme Speisen an die Bedürftigen ausgeliefert werden. Dafür werden Alubehälter und Thermoboxen gebraucht, denn das Essen muss heiß bei den Empfängern ankommen. Ein Service, den es bisher nicht gab.

150 Menschen wurden pro Woche versorgt

Einmal in der Woche wurde in Rimbeck dienstags der Mittagstisch mit Lebensmittelausgabe angeboten, in Warburg gab es zwei Termine, einmal für den Mittagstisch und einmal für die Lebensmittelausgabe. „Das können wir momentan nicht machen“, sagt Kraul. Zu viele Menschen würden zusammenkommen, und ein Teil der Kunden, wie auch der ehrenamtlichen Helfer, gehört zu den Risikogruppen, die geschützt werden müssen.

„Wir bringen die Lebensmitteltüten zu den Menschen nach Hause, klingeln an, gehen auf Distanz, um möglichst wenig Kontaktfläche zu bieten und wechseln ein kurzes Wort.“ Bis zu 150 Menschen haben bisher die Mittagstische in Warburg und Rimbeck wöchentlich besucht.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7382515?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198395%2F2516019%2F
Was ab Montag in NRW erlaubt ist
Als eine Lockerung der Corona-Auflagen erlaubt NRW ab Montag, dass der gesamte Einzelhandel wieder öffnen darf. In die Geschäfte kommen die Kunden aber nur mit Termin und für eine begrenzte Zeit. Call (oder Click) and Collect ist schon jetzt erlaubt – wie hier in der City der hessischen Stadt Offenbach.
Nachrichten-Ticker