Diemelstadt baut Zisterne im Gewerbegebiet Rießen
100 Kubikmeter Löschwasser

Diemelstadt (WB). Diemelstadt klopft alle Bereiche ab, um die allgemeine Sicherheit bestmöglich zu gewährleisten. Dazu zählt auch die Frage, ob im Falle eines Feuers überall genügend Löschwasser zur Verfügung steht.

Freitag, 08.05.2020, 17:05 Uhr aktualisiert: 08.05.2020, 17:08 Uhr
Mit einer großen Zisterne will die Stadt Diemelstadt die Löschwasserversorgung im Gewerbegebiet Rießen sichern. Die Kommune will sich damit auch vor möglichen Klagen schützen.

In diesem Zusammenhang wurde im mittlerweile komplett an Gewerbebetriebe veräußerten Gewerbegebiet Rießen (zum Beispiel PVG) in Rhoden eine Löschwasserzisterne eingebaut. Rund 30.000 Euro kostet die Löschwasserreserve, die insgesamt 100 Kubikmeter Wasser fassen kann.

„Es war absolut wichtig, im Gewerbegebiet Rießen eine solche Reserve vorzuhalten, damit in einem Großschadensereignis die modernen Feuerwehrfahrzeuge auch über ausreichend Löschwasser verfügen“, berichtet Bürgermeister Elmar Schröder.

Die Wasserleitungen in Rhoden sind sehr alt, daher kann während eines Einsatzes nicht genug Wasser aus den Leitungen gezogen werden. Deshalb wird derzeit in der Landstraße in Rhoden eine neue Wasserleitung mit entsprechender Dimensionierung verlegt. Nach der Sicherung des Gewerbegebietes Wrexer Teich und den Maßnahmen für das neue Gewerbegebiet Steinmühle muss nun auch im Gewerbegebiet Rießen eine ausreichende Löschwasserreserve vorgehalten werden.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7401718?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198395%2F2516019%2F
53-Jähriger soll seine Mutter getötet haben
Die Polizei hat einen Mann aus Kollerbeck festgenommen. Foto: Wolfgang Wotke/Archiv
Nachrichten-Ticker