Vitusfest: Katholische Kirchengemeinde feiert ihren Schutzpatron
Weihbischof zelebriert Hochamt

Willebadessen (WB). Die Katholische Kirchengemeinde Willebadessen feiert am Wochenende nach dem 15. Juni, dem Namenstag des heiligen Vitus, ihren Schutzpatron mit einem Fest. Corona-bedingt gibt es am Sonntag, 21. Juni, allerdings keine feierliche Vitus-Prozession. Durch die geltenden Abstands- und Hygienevorschriften gibt es auch einige Einschränkungen, aber eine generelle Absage des Vitusfestes bedeuten diese Änderungen nicht.

Montag, 15.06.2020, 23:52 Uhr aktualisiert: 16.06.2020, 05:02 Uhr
Die Überführung und Rückführung des Vitusschreins, hier im Bild, wird von maximal zehn Teilnehmern, Mitgliedern des Kirchenvorstandes und des Pfarrgemeinderates vorgenommen – unter Einhaltung der geltenden Abstandsregeln. Foto:
Die Überführung und Rückführung des Vitusschreins, hier im Bild, wird von maximal zehn Teilnehmern, Mitgliedern des Kirchenvorstandes und des Pfarrgemeinderates vorgenommen – unter Einhaltung der geltenden Abstandsregeln.

Mitglieder des Kirchenvorstandes und des Pfarrgemeinderates haben sich in Zusammenarbeit mit dem Pastoralteam in den vergangenen Wochen Gedanken gemacht, wie das Patronatsfest Corona-konform gefeiert werden kann. Darüber hinaus gab es aus den Reihen der Gemeindemitglieder zahlreiche spontane Zusagen, bei der Umsetzung des nun geplanten Festablaufs zu helfen

Viele spontane Zusagen

Am Samstag, 20. Juni, findet um 15 Uhr wie gewohnt die Erhebung der Reliquien in der Gründerkapelle statt. Im Anschluss wird der Vitusschrein über die Klosterstraße in die Pfarrkirche überführt und die Feierlichkeiten des Samstags mit einer Andacht beendet.

Am Sonntag, 21. Juni, wird Weihbischof em. Manfred Grothe um 10 Uhr das Festhochamt halten. Nach dem Hochamt wird der Vitusschrein in der Kirche verbleiben, um den Gläubigen auch außerhalb der Messen die Gelegenheit zur Anbetung zu geben. Die Schützen der St.-Johannes- und St.-Sebastian-Bruderschaften werden dabei die Ehrenwache am Vitusschrein halten. In der Zeit von 16 bis 18 Uhr besteht die Möglichkeit, den Vitussegen zu erhalten. Um 19 Uhr beendet dann die Abschlussandacht in der Pfarrkirche mit anschließender Rückführung des Vitusschreins in die Gründerkapelle das Vitusfest.

60 Stühle gestellt

Die Überführung und Rückführung des Vitusschreins wird mit maximal zehn Teilnehmern, Mitgliedern des Kirchenvorstandes und Pfarrgemeinderates, unter Einhaltung der Abstandsregeln vorgenommen. Ein Ordnerdienst soll dabei helfen, dass auch unter den Besuchern die erforderlichen Abstände eingehalten und Menschenansammlungen vermieden werden. Den Aufforderungen der Ordner ist Folge zu leisten.

Die Feierlichkeiten in der Pfarrkirche werden während der Andachten und des Festhochamtes auf eine Leinwand auf dem Kirchenvorplatz übertragen, welcher mit 60 Stühlen in erforderlichem Abstand bestuhlt wird.

Adresszettel ausfüllen

Aufgrund der Registrierungspflicht werden alle Besucher beim Betreten des Kirchengeländes gebeten, ihre Kontaktdaten auf einen vorbereiteten Zettel zu schreiben und in eine bereit gestellte Box einzuwerfen. Die Daten werden vier Wochen lang unter Verschluss gehalten und anschließend vernichtet. Um das Regis­trieren zu vereinfachen, wird darum gebeten, den Adresszettel bereits ausgefüllt mitzubringen. Entsprechende Vorlagen liegen ab sofort im Schriftenstand der Kirche aus und können auch über die Internetseite des Pastoralverbundes ausgedruckt werden.

Darüber hinaus sollten sich alle Besucher beim Betreten und Verlassen der Kirche und des Kirchengeländes die Hände mit bereitgestellten Desinfektionsmitteln desinfizieren und bis zum Einnehmen ihres Platzes einen Mund-Nase-Schutz tragen. Insbesondere zur Kommunion, zum Vitussegen sowie beim Betreten und Verlassen der Kirche muss die Einhaltung des Mindestabstandes beachtet werden. Weitere organisatorische Regelungen werden jeweils vor Beginn der Messe und Andachten bekannt gegeben.

Trotz der corona-bedingten Einschränkungen wünscht das Organisationsteam allen ein fröhliches Vitusfest, das den Heiligen in den Mittelpunkt stellt und trotz aller Abstandsgebote wieder ein Stück Gemeinschaft erlebbar macht.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7451194?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198395%2F2516019%2F
Weitere Vorwürfe gegen Bethel-Chefarzt
In der Neurologie des Klinikums Bethel wurden Patientinnen vergewaltigt, das ist durch Videos belegt.
Nachrichten-Ticker