Warburger Feuerwehr rückt bereits zum zweiten Mal aus
Ölalarm an der Diemel

Warburg (WB/vah). Eine rätselhafte Ölverschmutzung auf der Diemel hat die Warburger Feuerwehr am Dienstagmittag auf den Plan gerufen. Es war bereits das zweite Mal binnen weniger Tage. Die Ursache für die Verschmutzung wird gesucht.

Donnerstag, 18.06.2020, 03:00 Uhr aktualisiert: 18.06.2020, 05:01 Uhr
Die Feuerwehr und das THW haben an der Diemel in der vergangenen Woche einen Ölfilm aufgefangen. Am Dienstag mussten die Einsatzkräfte erneut ausrücken. Die Ursache ist nach wie vor unbekannt. Ein alter Abfluss steht in Verdacht. Foto: Feuerwehr Warburg
Die Feuerwehr und das THW haben an der Diemel in der vergangenen Woche einen Ölfilm aufgefangen. Am Dienstag mussten die Einsatzkräfte erneut ausrücken. Die Ursache ist nach wie vor unbekannt. Ein alter Abfluss steht in Verdacht. Foto: Feuerwehr Warburg

Zum ersten Mal war das Öl am Montagabend, 8. Juni, aufgefallen. Gegen 21.30 Uhr rückte die Feuerwehr unter der Leitung von Tobias Berendes aus. Der gesamte Löschzug Warburg sowie der Löschzug West mit einem Boot waren vor Ort. Auch das THW Warburg (zur Beleuchtung der Einsatzstelle) und die Feuerwehr Hofgeismar mit einem mobilen Ölabscheider wurden hinzugerufen.

Ölsperre im Bereich Siegbach/Diemel

Zunächst wurde eine Ölsperre im Bereich Siegbach/Diemel und auf dem Gelände der Brauerei Kohlschein errichtet. Die Suche nach der Ursache blieb ohne Ergebnis. Soweit möglich, wurde das Öl von der Wasseroberfläche entfernt. Feuerwehr, Mitarbeiter des Ordnungsamtes und Untere Wasserbehörde stellten dann am Dienstag, 9. Juni, keine weitere Verschmutzung fest. Zur Sicherheit blieben die Ölsperren aber noch einige Zeit vor Ort und wurden erst am vergangenen Montag entfernt. Eine Spezialfirma saugte das Bindemittel und die Ölbindewürfel ab.

Mit einer Sperre und speziellen Würfeln ist der Ölfilm auf der Diemel aufgefangen worden.

Mit einer Sperre und speziellen Würfeln ist der Ölfilm auf der Diemel aufgefangen worden. Foto: Benner

Offenbar geschah dies einen Tag zu früh, denn am vergangenen Dienstagmittag gab es erneut einen Hinweis auf Öl auf der Diemel. Wieder wurden Ölsperren im Bereich Siegbach und der Brauerei von der Feuerwehr erreichtet. Ordnungsamt, Untere Wasserbehörde und KUW wurden hinzugezogen – aber die Ursache ist weiterhin nicht bekannt.

Altes Kanalsystem mögliche Ursache

Mittlerweile gibt es aber eine Vermutung. Womöglich fließt das Öl durch ein altes Kanalsystem in den Siegbach und von dort in die Diemel. Das betroffene Rohr reicht hinauf bis zum Industriegebiet Oberer Hilgenstock. Eine Kamerafahrt, die das Warburger Ordnungsamt und die Untere Wasserbehörde in Auftrag gegeben haben, soll jetzt Klarheit bringen. Die Experten waren am Mittwochnachmittag vor Ort. Das Ergebnis ist noch nicht bekannt.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7454840?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198395%2F2516019%2F
Eltern-Aufstand gegen Tests in Schulen
Wer in Nordrhein-Westfalen in die Schule geht, muss seit Montag
Nachrichten-Ticker