„Zweite Heimat“ und 10 d der Sekundarschule tauschen sich aus
Lust aufs Ehrenamt machen

Warburg (WB/vah). Die Klasse 10 d der Warburger Sekundarschule und der Verein „Zweite Heimat“ haben jetzt in einer Projektwoche gleich zu Beginn des Schuljahres eng zum Thema Ehrenamt zusammengearbeitet.

Montag, 17.08.2020, 23:30 Uhr
Angeregt wurde in der 10 d unter der Leitung von den Klassenlehrerinnen Angela Lang-Albrecht und Uta Otto über das Thema Ehrenamt diskutiert. Gast war Jürgen Thon (Zweite Heimat). Foto:
Angeregt wurde in der 10 d unter der Leitung von den Klassenlehrerinnen Angela Lang-Albrecht und Uta Otto über das Thema Ehrenamt diskutiert. Gast war Jürgen Thon (Zweite Heimat).

Konkret ging es um die Frage, was Ehrenamt eigentlich ist und was es ausmacht. Und da war die „Zweite Heimat“, die sich in Warburg um zahlreiche Flüchtlinge kümmert, natürlich genau der richtige Ansprechpartner.

Regelmäßiges Ehrenamt bei Schülern eher selten

Das Ehrenamt spiele bei den 15- und 16-jährigen Schülern bereits eine gewisse Rolle, berichtet Klassenlehrerin Angela Lang-Albrecht. Es gebe beispielsweise Engagements von Jugendlichen in Altenheimen, beim THW, in Vereinen oder als Kuchenspender für ein Fest.

Allerdings sei eine regelmäßige ehrenamtliche Verpflichtung eher die Seltenheit.

Genau hier sollte die Kompaktwoche der Sekundarschule ansetzen.

Chancen durch Engagement

„Wir wollen die Jugendlichen sensibler machen für das Ehrenamt und auch gemeinsam erarbeiten, welche Ideen man in einer solchen Tätigkeit umsetzen kann und welche Chancen ein solches Engagement bietet“, berichtet Angela Lang-Albrecht, die die Klasse gemeinsam mit Uta Otto leitet.

Als Schule könne man da durchaus mithelfen und Werbung für die gute Sache machen. So sei eine Bescheinigung über ehrenamtliches Tun gut für die Bewerbung um einen Job. „Bei vielen Arbeitgebern gibt es dafür Pluspunkte“, weiß die Klassenlehrerin.

„Zweite Heimat“ stellt sich vor

Welche Möglichkeiten die „Zweite Heimat“ bietet, das berichtete Jürgen Thon. Der ehemalige Berufsschullehrer hilft jungen Geflüchteten in Warburg bei der Integration.

Sein Bericht über die Schicksale der Besucher im Integrationscafé an der Hauptstraße fesselte die Sekundarschüler.

Da ein Besuch der Einrichtung selbst aufgrund der Corona-Pandemie nicht möglich war und das Café auch erst seit Kurzem wieder in gewissem Umfang geöffnet ist, wurde sie mit einer Bilderschau über den Beamer vorgestellt.

Langzeitkooperation

Das Thema Ehrenamt soll auch nach Ende der Woche bei den Zehntklässlern im Fokus bleiben und womöglich auch einmal in eine Langzeitkooperation übergehen, hieß es.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7538855?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198395%2F2516019%2F
CDU-Bundesvorstand für Laschet als Kanzlerkandidaten
CDU-Bundesvorsitzender und Ministerpräsident von Nordrhein-Westfalen Armin Laschet wird Kanzlerkandidat.
Nachrichten-Ticker