DKMS-Siegel verliehen: Warburger Schlaun-Schule bei Festveranstaltung in Köln ausgezeichnet
Schon 30 Stammzellenspender aus dem Berufskolleg

Warburg (WB). Yvonne Gebauer, NRW-Schul- und Bildungsministerin, hat am Kölner Apostelgymnasium das DKMS-Schulsiegel an drei herausragend engagierte Schulen im Kampf gegen Blutkrebs verliehen. Darunter war auch das Johann-Conrad-Schlaun-Berufskolleg in Warburg. Schulleiter Matthias Gehle nahm die Auszeichnung entgegen.

Mittwoch, 16.09.2020, 18:02 Uhr aktualisiert: 16.09.2020, 19:14 Uhr
Foto: Patric Fouad
Foto: Patric Fouad

1400 Schüler registriert

Das Engagement junger Menschen sei von großer Bedeutung bei der Suche nach potentiellen Stammzellspendern, weil sie in der Regel gesund sind und aus medizinischen Gründen für eine Stammzellspende besonders in Betracht kommen, hieß es bei der Feierstunde.

Am Warburger Johann-Conrad-Schlaun-Berufskolleg haben sich bei insgesamt sieben DKMS-Aktionen 1400 Schüler registrieren lassen. 30 von ihnen haben bereits Stammzellen gespendet und somit einem Patienten eine zweite Lebenschance ermöglicht.

Erste Aktion im Jahr 2008

Schon bei der ersten Aktion an seiner Schule im Jahr 2008 ließ sich auch Michael Richardt in die Spenderdatei aufnehmen. Der Lehrer für Wirtschaftsinformatik, Volkswirtschaftslehre und Betriebswirtschaftslehre mit Rechnungswesen spendete 2011 und 2012 gleich zweimal Stammzellen für einen Jungen aus den USA. „Mein Empfänger ist heute 17 Jahre alt und gesund – ein wundervolles Gefühl“, sagte Richardt in Köln. „Das DKMS-Schulprojekt soll auch in Zeiten der Corona-Pandemie seinen Platz an unserer Schule haben.“

Außer dem Kölner Apostelgymnasium zeichnete die Schulministerin gemeinsam mit DKMS-Geschäftsführerin Dr. Elke Neujahr auch das Pelizaeus-Gymnasium aus Paderborn und die Gastgeber selbst aus.

„Ich bin sehr stolz“

„Ich bin sehr stolz auf das gesellschaftliche Engagement der Schulen und die große Hilfsbereitschaft der Schülerinnen und Schüler und ihrer Lehrkräfte“, sagte Gebauer, die auch Schirmherrin des DKMS-Schulprojekts in NRW ist. Die DKMS stellt allen teilnehmenden Schulen zum Auftakt des Schuljahres 2020/2021 innovativ aufbereitete kostenlose Unterrichtspakete zur Verfügung, die sich sowohl digital als auch im Präsenzunterricht einsetzen lassen.

Anschließend haben interessierte Schüler ab 17 Jahren die Möglichkeit, sich als potenzielle Stammzellspender in die DKMS aufnehmen zu lassen – selbstverständlich unter Einhaltung aller geltenden Corona-Sicherheitsvorkehrungen. Sie erhalten in der Schule das Material für einen Wangenabstrich zur Registrierung und können diesen kontaktlos Zuhause durchführen

Kommentare

Kommentar schreiben

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.
Mit * markierte Felder sind Pflichtfelder
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7587537?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198395%2F2516019%2F
Spahn entwickelt Pläne für den Corona-Herbst
Gesundheitsminister Jens Spahn will das Land für den befürchteten Anstieg der Corona-Infektionszahlen wappnen.
Nachrichten-Ticker