Duisburger blockiert Eurobahn in Warburg und verweigert Mund-Nasen-Bedeckung
Zugführer geschlagen

Warburg (dpa/WB). Ein alkoholisierter Maskenverweigerer hat am Bahnhof in Warburg in einer Bahn den Zugführer angegriffen und ihn leicht verletzt.

Sonntag, 20.09.2020, 10:08 Uhr aktualisiert: 20.09.2020, 10:10 Uhr
Ein Zug der Eurobahn im Bahnhof Warburg. Foto: Marius Thöne
Ein Zug der Eurobahn im Bahnhof Warburg. Foto: Marius Thöne

Der 19 Jahre alte Duisburger, der laut Polizei leicht alkoholisiert war, soll am Bahnhof in Warburg die Türen des Zuges blockiert und damit die Weiterfahrt der Eurobahn verhindert haben. Dann setzte er sich ohne Mund-Nasen-Bedeckung auf einen Sitzplatz.

Als der Zugführer ihn zurechtwies, habe der junge Mann unvermittelt zugeschlagen, hieß es. Er wurde der Bahn verwiesen. Zudem leitete die Polizei ein Strafverfahren gegen ihn ein.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7592642?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198395%2F2516019%2F
Brandsatz vor Tönnies-Villa: Paar festgenommen
An dieser Zufahrt zum Anwesen der Familie Tönnies wurden die verdächtigen Gegenstände gefunden. Foto: Christian Althoff
Nachrichten-Ticker