„Hand in Hand“ in Germete organisiert den Verkauf
Die Heimat auf der Maske

Germete -

Heimatliebe auf der Maske: Die Aktionsgruppe „Hand in Hand“ in Germete hält jetzt hochwertige Mund-Nase-Masken vor, die zum Selbstkostenpreis von 8,50 Euro weitergegeben werden.

Sonntag, 22.11.2020, 23:48 Uhr aktualisiert: 22.11.2020, 23:50 Uhr
Stefan Waldeier, der zum Ortsjubiläum das Germeter Dorfwappen entworfen hat, zeigt die neuen Mundmasken.
Stefan Waldeier, der zum Ortsjubiläum das Germeter Dorfwappen entworfen hat, zeigt die neuen Mundmasken.

Der Clou: Die schwarzen Masken haben auf der rechten Wange das Logo des Luftkurortes. Sie bestehen aus dreilagigem Baumwollstoff und haben eine Tasche im Inneren, in die auch ein Aktivkohlefilter eingesetzt werden kann. Die Ohrschlaufen sind verstellbar, so dass sie auch für Kinder und Jugendliche geeignet sind. Ein Nasendraht soll verhindern, dass Brillen beschlagen. Gewaschen werden können die Masken bei 60 Grad.

Um die Weitergabe an interessierte Germeter in Coronazeiten organisieren zu können, ist eine Bestellung per E-Mail notwendig. Dazu ist eine eigene Adresse eingerichtet worden: maske@germete.de. Das Hand-in-Hand-Team um Stefan Waldeier organisieren dann die Übergabe und Abrechnung. Zunächst ist eine Stückzahl von 200 Masken bestellt worden. Bei Bedarf kann sie aber nachgeordert werden.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7689633?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198395%2F2516019%2F
Schärfere Corona-Regeln geplant - Lockerungen an Weihnachten
Angesichts weiterhin hoher Corona-Infektionszahlen kommen wohl strengere Regeln in Deutschland.
Nachrichten-Ticker