„Vorwahl“ des CDU-Kreisverbandes Höxter: 1359 Mitglieder stimmen über Kandidaten für Bundesvorsitz ab
Friedrich Merz holt 55 Prozent

Höxter -

Die CDU-Mitglieder im Kreis Höxter wollen mehrheitlich, dass Friedrich Merz neuer CDU-Bundesvorsitzender wird. Bei der ersten „Vorwahl“ der Parteigeschichte haben 1359 CDU-Mitglieder aus den Städten und Dörfern im Kreis bis Montagvormittag ihre Stimme abgegeben.

Montag, 11.01.2021, 18:26 Uhr aktualisiert: 11.01.2021, 18:31 Uhr
Wahlabend mit Stimmenauszählung gestern in der CDU-Zentrale in Höxter: (von links) Leonhard Rexhepi, Fabian Lülff, Georg Moritz, Andrea Dangela und Mareike Funnemann
Wahlabend mit Stimmenauszählung gestern in der CDU-Zentrale in Höxter: (von links) Leonhard Rexhepi, Fabian Lülff, Georg Moritz, Andrea Dangela und Mareike Funnemann Foto: Michael Robrecht

2700 Frauen und Männer gehören der Union im Kreisverband an. Auf den früheren Bundestagsfraktionschef Friedrich Merz entfielen 55,17 Prozent (742 Stimmen), auf NRW-Ministerpräsident Armin Laschet 23,2 Prozent (312 Stimmen) und auf Ex-Bundesumweltminister Norbert Röttgen 21,63 Prozent (291 Stimmen). Die Abstimmung ist ein Meinungsbild für die fünf Bundesparteitags-Delegierten aus dem Kreis, sie binden sie aber nicht.

„Der Kreis Höxter ist Merz-Land“ hatte der CDU-Kreisvorsitzende Christian Haase schon vor einigen Tagen im WB-Gespräch orakelt und lag richtig. Bei der Merkel-Nachfolgewahl 2018 habe er für Merz, der aus dem benachbarten Hochsauerlandkreis stammt, im Kreis bereits hohe Zustimmung feststellen können.

Vorwahl im Kreis Höxter: Auf den früheren Bundestagsfraktionschef Friedrich Merz entfielen 55,17 Prozent (742 Stimmen), auf NRW-Ministerpräsident Armin Laschet 23,2 Prozent (312 Stimmen) und auf Ex-Bundesumweltminister Norbert Röttgen 21,63 Prozent (291 Stimmen).

Vorwahl im Kreis Höxter: Auf den früheren Bundestagsfraktionschef Friedrich Merz entfielen 55,17 Prozent (742 Stimmen), auf NRW-Ministerpräsident Armin Laschet 23,2 Prozent (312 Stimmen) und auf Ex-Bundesumweltminister Norbert Röttgen 21,63 Prozent (291 Stimmen). Foto: dpa

In der CDU-Zentrale in Höxter haben gestern Abend einige CDU-Mitglieder um den Kreisgeschäftsführer Fabian Lülff unter Corona-Hygienebedingungen mit viel Abstand die 1359 gelben Stimmzettel ausgezählt. „Die Basisbefragung ist bei den Mitgliedern sehr gut angekommen. Die Wahlbeteiligung von fast 50 Prozent war beeindruckend hoch“, sagten Andrea Dangela, Georg Moritz, Leonhard Rexhepi und Klaus Funnemann von der Zählkommission. Mit 55 Prozent fiel das Ergebnis für Friedrich Merz sehr deutlich aus.

MdB Christian Haase hat am 16. Januar beim digitalen CDU-Bundesparteitag mit den 1001 Teilnehmern ebenso Stimmrecht wie die vier weiteren Kreis-Delegierten Michael Stickeln, Matthias Goeken, Werner Dürdoth und Hubertus Fehring. Die CDU im Kreis Höxter freut sich über das große Interesse an der Postkartenaktion zur Vorsitzendenwahl. Neben der Abstimmung hatten die Mitglieder die Möglichkeit, sich in einer Videokonferenz zu den Kandidaten zu äußern. Armin Laschet, Friedrich Merz und Norbert Röttgen hatten je ein Grußwort geschickt, das eingespielt wurde. „Natürlich hat die Meinung unserer Mitglieder eine wesentliche Bedeutung, die wir sehr ernst nehmen“, erklärte Christian Haase mit Blick auf die Wahl am 16. Januar.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7761484?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198395%2F2516019%2F
Angriffe auf Großraum Jerusalem - Israel fliegt Gegenangriff
Laut einem Sprecher der israelischen Armee wurden Dutzende Raketen aus dem Gazastreifen abgefeuert.
Nachrichten-Ticker