Inzidenzwert im Kreis Höxter sinkt auf 221,75
Zwei weitere Corona-Tote

Höxter/Borgentreich/Willebadessen (WB/thö). -

Im Kreis Höxter sind zwei weitere Corona-Tote zu beklagen. Sie kommen aus Willebadessen und Borgentreich.

Mittwoch, 13.01.2021, 09:24 Uhr aktualisiert: 13.01.2021, 13:22 Uhr
Im Kreis Höxter sinkt der Inzidenzwert.
Im Kreis Höxter sinkt der Inzidenzwert. Foto: Hendrik Schmidt

Nach Angaben der Kreisverwaltung vom Mittwochvormittag handelt es sich um eine 89-jährige Person aus Borgentreich und eine 91-jährige Person aus Willebadessen. Damit sind seit Beginn der Pandemie 53 positiv getestete Personen im Kreis Höxter verstorben.

Darüber hinaus wurden 62 neue Infektionen gemeldet. Abzüglich der Genesenen sind damit noch 506 Menschen zwischen Warburg und Steinheim aktiv infiziert (50 mehr als am Dienstag). Die Anzahl der COVID-19-Fälle der vergangenen 7 Tage pro 100.000 Einwohner beträgt für den Kreis Höxter laut Robert-Koch-Institut Mittwoch 221,75 (Stand: 0 Uhr). Somit ist der Inzidenzwert den zweiten Tag in Folge leicht gesunken. Das Land hatte wegen „nachhaltig“ hoher Zahlen für den Kreis Höxter die 15-Kilometer-Regel eingeführt. So sollen Infektionsketten durchbrochen werden. An der Regelung hatte es Kritik gegeben.

Die Zahlen aus den Kommunen: Bad Driburg 66 aktiv Infizierte (+11); Beverungen 31 (+1); Borgentreich 51 (+8); Brakel 74 (+9); Höxter 44 (-1); Marienmünster 21 (+1); Nieheim 22 (+1); Steinheim 53 (+6); Warburg 82 (+3); Willebadessen 62 (-11).

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7763719?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198395%2F2516019%2F
Bundesarbeitsministerium plant Homeoffice-Vorgaben
In Zeiten von Corona;: Ein Mann arbeitet zu Hause an einem Laptop in seinem Homeoffice.
Nachrichten-Ticker