Germeter Schützenverein startet mit Hilfe zahlreicher Firmen eine Ostereieraktion
Verlosung gegen den Corona-Frust

Warburg -

Ach du dickes Ei! Die Germeter Schützen wollen mit einer neuen Aktion in Corona-Zeiten dafür sorgen, dass sich die Einwohner des Luftkurortes über Ostern etwas zu erzählen haben. Nach zehn Jahren Pause wurde die beliebte Ostereier-Verlosung in der Fastenzeit reaktiviert.

Donnerstag, 04.03.2021, 02:35 Uhr aktualisiert: 04.03.2021, 02:40 Uhr
Die Germeter Schützen und Thomas (von links) und Carsten Sommerfeld starten die nächste Corona-Aktion im Ort: ein Ostereier-Verlosungsspiel.
Die Germeter Schützen und Thomas (von links) und Carsten Sommerfeld starten die nächste Corona-Aktion im Ort: ein Ostereier-Verlosungsspiel. Foto: Jürgen Vahle

Der Vorstand des 290 Mitglieder starken Vereins hat bei befreundeten Firmen und Unterstützern schöne Preise eingeworben oder gekauft. Die werden nun stilecht verlost. Für fünf Euro gibt es in Paulines Backstube, bei Getränke Bender, im Friseurstübchen, bei Direktvermarkter Josef Koch und im Landgasthof Deele mit Gutscheinen gefüllte Ostereier zu kaufen. Die kosten fünf Euro das Stück. Es wird darauf hingewiesen, dass es keine Nieten gibt.

In nahezu allen Fällen ist der Gewinn, der mit dem Gutschein aus dem Ei eingelöst werden kann, deutlich mehr wert als der Preis für das „Überraschungsei“. „Die Vielzahl der Gewinne haben einen Wert zwischen 20 und 30 Euro“, macht Schützenvereinsvorsitzender Thomas Sommerfeld deutlich.

Viele Gutscheine, etwa für ein gemütliches Essen, eine Wellnessbehandlung oder Sportkurse, sind darunter. Es gibt aber auch ganz handfeste Sachpreise wie Taschenmesser, Taschenlampen, Einkaufskörbe oder Mettwürste.

Weitere Corona-Aktion

Großen Gewinn wolle der Verein mit der Aktion nicht machen, ergänzt der 2. Vorsitzende Carsten Sommerfeld. Es gehe dem Schützenverein vielmehr erneut darum, in der Corona-Krise ein deutlich sichtbares Zeichen zu setzen, dass die Gemeinschaft trotz der Pandemie noch intakt ist.

Die Germeter Schützen hatten in den vergangenen Monaten so manche coronakonforme Aktion gestartet. Sie gehörten an Ostern 2020 zu den ersten, die die Fahnen aus Solidarität mit dem medizinischen Personal und den Kranken in die Höhe gezogen haben. Zum eigentlichen Schützenfesttermin Ende Juli wurden dann kleine, coronagerechte Nachbarschaftstreffen organisiert.

Eine Schützenzeitung wurde kostenlos verteilt. Zu Silvester gab es für jeden Germeter Haushalt zwei Trillerpfeifen in den Briefkasten. Damit konnte dann das neue Jahr „angepfiffen“ werden, weil Böller und Raketen schließlich nicht verkauft werden durften.

Geld für 2. Fahne

Die Ostereier-Verlosungsaktion hatten die Schützen 2011 schon einmal mit großem Erfolg angeboten. Damals waren die Einnahmen ein Baustein für die Restaurierung der 2. Fahne. Sollte diesmal etwas Geld übrig bleiben, wird es für die 1. Fahne verwendet, die ebenfalls auf Vordermann gebracht werden muss. Wegen der ausbleibenden Einnahmen, aber weiter laufenden Fixkosten im Corona-Jahr war dieses Projekt erst hinten angestellt worden.

Verkauft werden die mit Gutscheinen gefüllten Plastikeier, die zum großen Teil noch die 2011 gekauften und zurückgegebenen Exemplare sind, bis zum Osterfest oder so lange, bis keine mehr erhältlich sind. Weitere Infos unter www.germete.de .

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7848000?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198395%2F2516019%2F
Pröger macht die 40 Punkte klar
Kai Pröger trifft zum 2:2 für den SC Paderborn.
Nachrichten-Ticker