Feierstunde bei der Hansestadt und den Stadtwerken Warburg – Bürgermeister würdigt jahrzehntelange Tätigkeit
Mitarbeiterinnen in den Ruhestand verabschiedet

Warburg -

Die Hansestadt und die Stadtwerke Warburg haben sich in diesen Tagen in einer Feierstunde von zwei verdienten Mitarbeiterinnen verabschiedet: Reinhild Klauke, ehemalige Leiterin des Kindergartens Ossendorf, und Martina Krug, Mitarbeiterin in der Kassenbesetzung des Warburger Hallenbades, gehen in den Ruhestand.

Dienstag, 13.04.2021, 21:30 Uhr
Verabschiedung in den Ruhestand: (von links) Martina Krug, Stadtwerke-Geschäftsführer Leander Sasse, Personalratsvorsitzender Stefan Heinemann, Warburgs Bürgermeister Tobias Scherf und Olaf Krane, Fachbereichsleiter bei der Stadt Warburg.
Verabschiedung in den Ruhestand: (von links) Martina Krug, Stadtwerke-Geschäftsführer Leander Sasse, Personalratsvorsitzender Stefan Heinemann, Warburgs Bürgermeister Tobias Scherf und Olaf Krane, Fachbereichsleiter bei der Stadt Warburg. Foto: Stadt Warburg

Nach ihrer Ausbildung sammelte Reinhild Klauke erste berufliche Erfahrungen als Erzieherin im Kindergarten in Bühne. 1989 wechselte sie als Leiterin des Kindergartens in Ossendorf in den Dienst der Stadt Warburg und trug mit ihrem großen Engagement, Verantwortungsbewusstsein und Fachwissen zu einer stetigen positiven Entwicklung des Kindergartens bei, heißt es in einer Pressemitteilung der Hansestadt.

Der Kindergarten Ossendorf ist in dieser Zeit um eine Gruppe für die Betreuung von Kindern unter drei Jahren erweitert worden und konnte damit ein umfangreiches Betreuungsangebot anbieten. Insgesamt war Reinhild Klauke über 41 Jahre im öffentlichen Dienst tätig.

Martina Krug war nach ihrer Ausbildung zur Krankenschwester zunächst viele Jahre im Krankenhaus in Warburg beschäftigt. Im Jahr 2014 wechselte sie zu den Warburger Stadtwerken, wo sie als Kassiererin im Hallenbad am Stiepenweg beschäftigt war.

In seiner Dankesrede würdigte Warburgs Bürgermeister Tobias Scherf die zum Teil jahrzehntelange Tätigkeit der beiden Frauen für die Hansestadt Warburg und der Stadtwerke Warburg als ein besonderes Zeichen der Verbundenheit zum Arbeitgeber.

Scherf dankte den Mitarbeiterinnen für ihre Treue und übermittelte die besten Wünsche für den Eintritt in den Ruhestand. Als Zeichen der Anerkennung überreichte er ihnen eine Ehrenurkunde, einen Präsentkorb sowie einen Blumenstrauß.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7914179?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198395%2F2516019%2F
Neue bundesweite Einreise-Regeln
Ein Schild mit der Aufschrift "Bundesrepublik Deutschland" steht an der deutsch-tschechischen Grenze.
Nachrichten-Ticker