Verwaltung erarbeitet Bebauungsplan für den Bereich um das evangelische Gotteshaus
Kirche soll dominierend bleiben

Willebadessen-Peckelsheim (WB/thö). Ein Investor könnte sich vorstellen, auf dem Areal rund um die evangelische Kirche in Peckelsheim drei Mehrfamilienhäuser zu errichten. Ein Ansinnen, das die Mitglieder des Bauausschusses in ihrer Sitzung am Donnerstagabend nicht mittragen mochten.

Freitag, 19.02.2016, 20:00 Uhr
Das einstöckige Gemeindehaus in Peckelsheim soll möglicherweise abgerissen werden. Die Stadt will für den Bereich um die evangelische Kirche einen Bebauungsplan aufstellen. Foto: Marius Thöne
Das einstöckige Gemeindehaus in Peckelsheim soll möglicherweise abgerissen werden. Die Stadt will für den Bereich um die evangelische Kirche einen Bebauungsplan aufstellen.

Sie beschlossen, für die Umgebung der Kirche und des Friedhofes zunächst einen Bebauungsplan zu erarbeiten. Damit schlossen sich die Politiker einem Beschlussvorschlag der Stadtverwaltung an, die die Ansicht vertritt, dass an dieser stadtbildprägenden Stelle keine verdichtete Bebauung vorgenommen werden sollte.

Wir wollen nicht verhindern, dass an dieser Stelle gebaut wird, aber die Kirche soll das dominierende Gebäude bleiben.

Helene Heiermeier, Leiterin des Bauverwaltungsamtes

Über eine Bauleitplanung könne die Kommune rechtsverbindlich Einfluss auf die künftige Gestaltung dieses Bereiches nehmen, erläuterte die Leiterin des Bauverwaltungsamtes, Helene Heiermeier. »Wir wollen nicht verhindern, dass an dieser Stelle gebaut wird, aber die Kirche soll das dominierende Gebäude bleiben«, sagte Bauausschussvorsitzender Markus Hagemann (CDU) dem WESTFALEN-BLATT.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/3819408?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198395%2F2851059%2F
Neuhaus fordert mehr Selbstvertrauen
DSC-Trainer Uwe Neuhaus
Nachrichten-Ticker