72 Anmeldungen für die Eggeschule der Stadt Willebadessen
Sekundarschule geht an den Start

Willebadessen/Borgentreich  (WB/ben). Die Eggeschule in Peckelsheim, Sekundarschule der Stadt Willebadessen, kann ihren Betrieb im Sommer aufnehmen. Erster Schultag ist der 24. August.

Donnerstag, 17.03.2016, 15:37 Uhr aktualisiert: 17.03.2016, 15:42 Uhr
72 Anmeldungen für die Eggeschule der Stadt Willebadessen : Sekundarschule geht an den Start
Im Eggeschul-Gebäude am Grundweg werden die ersten Sekundarschüler eingeschult. Foto: Marius Thöne

»72 Kinder sind für den Besuch der Eggeschule angemeldet worden«, berichtete Bürgermeister Hans Hermann Bluhm auf Anfrage des WESTFALEN-BLATTES. Um die Sekundarschule errichten zu können, war eine Mindestschülerzahl von 60 erforderlich. »Diese Zahl haben wir toppen können. Damit kann die Sekundarschule selbstbewusst an den Start gehen«, freute sich das Stadtoberhaupt.

Die 72 Fünftklässler kommen überwiegend aus dem Willebadessener Stadtgebiet, es sind aber auch 16 Kinder aus Bonenburg, Scherfede und Rimbeck dabei, wie Schulleiter Martin Sälzer mitteilte. Die Schule wird wie geplant mit drei fünften Klassen starten. Unterrichtet werden die Klassen 5 bis 7 der Eggeschule im Gebäude am Grundweg, die Klassen 8 bis 10 im Gebäude am Schützenweg.

Hans Hermann Bluhm teilte auch die Anmeldezahlen für die Grundschulen mit. Demnach wurden 48 Kinder für die Schule »Zu den sieben Quellen« in Willebadessen angemeldet. Dort werden zwei Klassen gebildet. Die Grundschule St. Nikolaus in Peckelsheim werden 35 I-Dötzchen besuchen. Dort werden zwei Klassen eingerichtet.

Der Teilstandort Borgentreich der Sekundarschule Warburg ist nicht gefährdet. Dort wurden 52 Jungen und Mädchen angemeldet. Hier war eine Mindestschülerzahl von 50 erforderlich, um zwei fünfte Klassen bilden zu können. »80 Prozent der Viertklässler aus der Grundschule Borgentreich wechseln im Sommer zur benachbarten Sekundarschule. Das ist eine tolle Übergangsquote, auf die wir sehr stolz sind«, sagte Rolf Husemann vom Schulamt der Stadt Borgen­treich dieser Zeitung. »Unsere Investitionen in den Schulstandort und die sehr gute pädagogische Arbeit, die in der Sekundarschule geleistet wird, haben sich damit ausgezahlt«, erklärte Husemann.

In der Katholischen Grundschule Borgentreich wurden 67 Kinder angemeldet. »Diese Zahl entspricht in etwa der aus den Vorjahren«, so Husemann. Es werden dort drei Klassen gebildet.

Die Stadt Warburg will ihre Anmeldezahlen für die Schulen am Freitag bekannt geben.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/3875185?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198395%2F2851059%2F
0:2, 3:2, 3:4 – SCP verliert erneut
In der Klemme: Christopher Antwi-Adjei wird hier gleich von zwei Hamburgern bedrängt. Foto: Wilfried Hiegemann
Nachrichten-Ticker