42 neue Wohnungen im Herzen von Willebadessen
Wohnbauprojekt in der Ortsmitte abgeschlossen

Willebadessen (WB). An der Ecke Lange Straße/Gänsebruch in Willebadessens Ortsmitte ist jetzt eines der größten privaten Wohnbauprojekte im Eggestädtchen abgeschlossen worden.

Mittwoch, 15.06.2016, 08:00 Uhr
Direkt am Kreuzungsbereich Lange Straße/Gänsebruch wurden zwei Mehrfamilienhäuser (Lange Straße 44 und 46) errichtet. Am Dienstag erfolgte die Bauabnahme. Foto: Ralf Benner
Direkt am Kreuzungsbereich Lange Straße/Gänsebruch wurden zwei Mehrfamilienhäuser (Lange Straße 44 und 46) errichtet. Am Dienstag erfolgte die Bauabnahme. Foto: Ralf Benner

Der Startschuss für das Bauvorhaben fiel bereits 2012, also vor rund fünf Jahren. Nach und nach errichteten die Investoren, das Ehepaar Peter und Olga Petker, auf einer Fläche von mehr als 7000 Quadratmetern im Ortskern fünf Neubauten. Auf diese Weise entstanden insgesamt 42 neue Wohnungen. Zu dem Ensemble im Herzen Willebadessens, unweit des Skulpturenparks, gehört auch das ehemalige Hotel Risse (Lange Straße 42), das umgebaut wurde. Geschaffen wurden dort neun Wohneinheiten.

»Ich freue mich sehr, dass nach fünfjähriger Bautätigkeit nun alle Häuser fertig gestellt werden konnten«, sagte Bauherr Petker (55), der selber gelernter Maurer ist. Geplant hat das Bauprojekt der Dösseler Diplom-Ingenieur Kurt Diesterheft (52).

Zunächst wurden von der rückwärtigen Bebauung der Bachstraße zum Gänsebruch hin nacheinander drei identisch geplante Wohnhäuser mit jeweils sechs Mietwohnungen hochgezogen (Gänsebruch 1, 1a und 1b).

Anschließend entstanden direkt am Kreuzungsbereich Lange Straße/Gänsebruch zwei weitere Mehrfamilienhäuser (Lange Straße 44 und 46). In diesem großen Komplex in zweieinhalbgeschossiger Bauweise schuf Investor Petker 24 Wohneinheiten (zwischen 35 und 100 Quadratmeter groß). Vor einem Jahr war mit der Errichtung dieser beiden Neubauten neben dem bereits renovierten früheren Hotel Risse begonnen worden. Am Dienstag erfolgte die Bauabnahme. »15 der insgesamt 24 Wohnungen konnten bereits vermietet werden«, berichtete Petker.

Für die Bewohner und Besucher der insgesamt fünf neuen Petker-Wohnhäuser wurde auch ein großer Parkplatz mit 60 Stellplätzen angelegt.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4080959?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198395%2F2851059%2F
Auch NRW-Regionen als Standort für Atommüll-Endlager geeignet
Symbolfoto. Foto: dpa
Nachrichten-Ticker