Stadt Willebadessen erhält Fördergelder für erforderlichen Umbau
Barrierefreie Bushaltestellen

Willebadessen-Peckelsheim (WB/aho). Der Zielsetzung Barrierefreiheit kommt die Stadt Willebadessen an zwölf Bushaltestellen im Stadtgebiet nun ein gutes Stück näher. Der Zweckverband Nahverkehr Westfalen-Lippe (NWL) hat den Antrag der Stadt auf Fördergelder geprüft und nun positiv beschieden.

Sonntag, 20.11.2016, 09:13 Uhr aktualisiert: 20.11.2016, 09:16 Uhr
Der Verbandsvorsteher der Zweckverbände NPH und NWL, Dr. Ulrich Conradi (2. von rechts), überreicht den Förderbescheid an Bürgermeister Hans Hermann Bluhm (Mitte). Mit dabei Kimberley Banko (Schulamt), Ulrich Reiffer (Bauamt) und Matthias Goeken (rechts), NPH-Verbandsvorsitzender Foto: Astrid E. Hoffmann
Der Verbandsvorsteher der Zweckverbände NPH und NWL, Dr. Ulrich Conradi (2. von rechts), überreicht den Förderbescheid an Bürgermeister Hans Hermann Bluhm (Mitte). Mit dabei Kimberley Banko (Schulamt), Ulrich Reiffer (Bauamt) und Matthias Goeken (rechts), NPH-Verbandsvorsitzender Foto: Astrid E. Hoffmann

An der Bushaltestelle Grundschule/Eggeschule in Peckelsheim übergab der Verbandsvorsteher der Zweckverbände Nahverkehr Westfalen-Lippe (NWL) und Nahverkehrsverbund Paderborn/Höxter (NPH), Dr. Ulrich Conradi, den Förderbescheid an Bürgermeister Hans Hermann Bluhm. Die Kosten für den behindertengerechten Umbau betragen 181 000 Euro. Der NWL fördert die Maßnahme zu 90 Prozent (162 800 Euro). Zehn Prozent muss die Stadt selber tragen.

An zwölf Bushaltestellen im Stadtgebiet – in Willebadessen, Altenheerse, Helmern, Löwen, Peckelsheim und Schweckhausen – kann nun mit den Bauarbeiten begonnen werden. An der Bushaltestelle Grundschule/Eggeschule in Peckelsheim ist der Wartebereich mit einer Bushalle versehen. Hier sollen zwei weitere Wartehallen aufgestellt werden. Die erhöhte Bordsteinkante, die ein ebenmäßiges Einsteigen in den Bus erlaubt, sowie Orientierungssteine für Sehbehinderte sind hier bereits vorhanden. »An den anderen Haltestellen müssen diese behindertengerechten Anpassungen noch vorgenommen werden«, sagt Bauamtsleiter Ulrich Reiffer. Bürgermeister Bluhm freut sich über die bald barrierefreien Bushaltestellen in seinem Amtsbezirk.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4446500?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198395%2F2851059%2F
Neuer Arminia-Präsident am 3. Dezember
Hans-Jürgen Laufer ist seit August 2013 DSC-Präsident – und noch bis zum 3. Dezember 2020. Foto: Thomas F. Starke
Nachrichten-Ticker