Kreisheimatpfleger Hans-Werner Gorzolka ernennt Paul Arens zum Ortsheimatpfleger von Eissen
Für die Region stets im Einsatz

Willebadessen-Eissen (WB). Kreisheimatpfleger Hans-Werner Gorzolka hat Paul Arens offiziell zum Ortsheimatpfleger von Eissen ernannt. Damit übernimmt der 64-Jährige ein Ehrenamt, das seit sieben Jahren unbesetzt war.

Mittwoch, 07.12.2016, 11:07 Uhr aktualisiert: 07.12.2016, 11:09 Uhr
Offizielle Ernennung des neuen Ortsheimatpflegers von Eissen im Rathaus (von links): Bürgermeister Hans Hermann Bluhm, Petra Engemann-Ludwig (Ortsbürgermeisterin von Eissen), Kreisheimatpfleger Hans-Werner Gorzolka, Eissens Ortsheimatpfleger Paul Arens, Stadtheimatpfleger Hermann Scheele sowie Stefan Gördemann (Ordnungsamt). Foto: Michaela Weiße
Offizielle Ernennung des neuen Ortsheimatpflegers von Eissen im Rathaus (von links): Bürgermeister Hans Hermann Bluhm, Petra Engemann-Ludwig (Ortsbürgermeisterin von Eissen), Kreisheimatpfleger Hans-Werner Gorzolka, Eissens Ortsheimatpfleger Paul Arens, Stadtheimatpfleger Hermann Scheele sowie Stefan Gördemann (Ordnungsamt). Foto: Michaela Weiße

Umso mehr freuten sich neben dem Kreisheimatpfleger auch Bürgermeister Hans Hermann Bluhm sowie Stadtheimatpfleger Hermann Scheele, dass mit Paul Arens diese Lücke nun geschlossen wird. »Er hat die besten Voraussetzungen, dieses Amt auszuführen«, sagte Hans-Werner Gorzolka und wies auf die zahlreichen ehrenamtlichen Aktivitäten und das Engagement des Eisseners hin.

Im Jahr 1983 gründete Paul Arens in seinem Ort einen Karnevalsverein, für den er sich 22 Jahre als Präsident engagierte und so den Ort mit Leben füllte. Im sozialen Bereich ist der 64-Jährige als Kreisvorsitzender der AWO sehr aktiv. In der Werbegemeinschaft Peckelsheim hat er den Vorsitz übernommen. Seit 1999 ist Paul Arens Ratsmitglied (SPD) sowie seit zwei Jahren stellvertretender Bürgermeister der Stadt Willebadessen.

Lebensqualität auf den Dörfern halten oder noch verbessern

»Eigentlich wollte ich mich erst mit Eintritt in den Ruhestand im nächsten Jahr für das Amt zur Verfügung stellen«, berichtet Paul Arens, der in Peckelsheim die LVM-Versicherungsagentur leitet. Doch die Stadt Willebadessen sei derzeit dabei, ein Integriertes Kommunales Entwicklungskonzept (IKEK) zu erstellen, mit dem die Lebensqualität auf den Dörfern gehalten oder noch verbessert werden soll. Der Ortsheimatpfleger nimmt dabei eine wichtige Rolle ein, so dass das Amt möglichst schnell neu zu besetzen war. Aus diesem Grund hat sich Paul Arens, der sich neben dem Ikek auch für das Leader-Programm und die Dorfwerkstatt engagiert, dazu entschlossen, das Amt bereits jetzt zu übernehmen.

»Für die Menschen, die hier leben, ist es wichtig, dass die Wurzeln unserer Herkunft gewahrt werden« betonte Bürgermeister Bluhm den hohen Stellenwert dieser ehrenamtlichen Aufgabe. »Es ist wichtig, dass Ortsheimatpfleger flächendeckend vertreten sind«, ergänzte Hans-Werner Gorzolka. Als neuer Ortsheimatpfleger sei es für Paul Arens besonders wichtig, die Bürger miteinander zu vernetzen, sagte er. »Auch das ist ein großes Stück Heimat.«

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4484694?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198395%2F2851059%2F
Tönnies übernimmt 6000 Werkvertragsarbeiter
Mitarbeiter in der Zerlegung des Tönnies-Stammwerks in Rheda-Wiedenbrück. Foto:
Nachrichten-Ticker