Zum Ende des Jubiläumsjahres stimmt der Musikverein Willebadessen auf das Christfest ein
Adventskonzert für einen guten Zweck

Willebadessen (WB/auwi). Mit seinem Adventskonzert in der St.-Vitus-Pfarrkirche stimmte der Musikverein Willebadessen zum Abschluss seiner Feierlichkeiten zum 50-jährigen Bestehen auf die Vorweihnachtszeit ein.

Dienstag, 05.12.2017, 11:08 Uhr aktualisiert: 06.12.2017, 17:21 Uhr
Zum Abschluss des Jubiläumsjahres gab der Musikverein Willebadessen ein Adventskonzert in die Pfarrkirche St. Vitus. Foto: August Wilhelms
Zum Abschluss des Jubiläumsjahres gab der Musikverein Willebadessen ein Adventskonzert in die Pfarrkirche St. Vitus. Foto: August Wilhelms

»Das Konzert ist eine gute Gelegenheit, zur Ruhe zu kommen«, sagte Pfarrer Hubert Lange bei seiner Begrüßung. Er freute sich, dass der Erlös der Veranstaltung für einen guten Zweck, der Deutschen Knochenmarkspenderdatei (DKMS), zur Verfügung gestellt wird.

Der Vorsitzende des Musikvereins, Wolfgang Reifer, hieß neben vielen Gästen besonders Bürgermeister Hans Hermann Bluhm sowie Melanie Voss und Adelheid Wichmann willkommen.

Die beiden Frauen berichteten aus eigener Erfahrung als Stammzellenspender von der DKMS-Aktion. Mehr als 1000 Euro kamen am Ende des Konzertes an Spenden für die DKMS zusammen.

Beleuchteter Altarraum

Im stimmungsvoll beleuchteten Altarraum des Gotteshauses boten die Musiker einen Hochgenuss vorweihnachtlicher Klänge. Das Jugendorchester des Musikvereins unter der Leitung von Ralf Schulte begann mit dem Lied »Wir sagen Euch an den lieben Advent« und lud alle zum Mitzusingen ein.

»Last Christmas« und »Pachelbel’s Carols« waren zwei weitere Titel der jungen Musiker, wobei Jasmin Bieling mit ihrer Trompete einen gelungenen Solopart hatte.

Nachdem Raphael Fecke die Weihnachtsgeschichte vom Engel mit der Posaune vorgelesen hatte, waren die Kinder der Blockflötengruppe um Luisa Hagemeier mit ihren Auftritt an der Reihe. Natürlich konnten auch sie für ihr musiziertes »Schneeflöckchen, Weißröckchen« viel Beifall vom Publikum entgegen nehmen.

Festlich-schönes Programm

Voll zu überzeugen wussten die Musiker des Hauptorchesters. Unter der Leitung von Yaroslav Rudenko hatten sie ein festlich-schönes Programm vorbereitet, das mit dem großartig dargebotenen Choral, der Paraphrase über »Tochter Zion«, begann.

Beim Titel »Mentis« haben sicher viele Zuhörer das beliebte »Maria durch ein Dornwald ging« herausgehört. »Adventum« hieß es dann passend zur Vorweihnachtszeit, wobei besonders wohltönend die gute Akustik der ehemaligen Kirche des Benediktinerinnenklosters zu vernehmen war.

Nach »Winter Wonderland« konnten alle bei den Adventsliedern »Es kommt ein Schiff geladen« und zuvor bei »Wachet auf, ruft uns die Stimme« kräftig mitsingen.

Modernes Weihnachtsmärchen

Mit dem modernen Weihnachtsmärchen »A Christmas Night« ging es dem Konzertabschluss entgegen.

Bei dem Weihnachtsliederpotpourri waren auch recht klangvoll »Kommt lasset uns anbeten«, »Herbei o ihr Gläubigen«, »Jingle Bells« oder »I wish you a merry Christmas« zu hören. Bei der vom Publikum gewünschten Zugabe spielte das Orchester »O du fröhliche«.

Dann ging es aus der Kirche hinaus an den hell beleuchteten Christbaum der »Tannenbaumfreunde«. Dort, neben der Volksbank, wurden weitere Lieder, darunter selbstverständlich auch »O Tannenbaum« gespielt.

Die Willebadessener Tannenbaumfreunde bedankten sich dafür mit einer weiteren Spende für die DKMS.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5334680?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198395%2F2851059%2F
Vergewaltigungsvorwürfe: Beschuldigter Arzt nimmt sich das Leben
Der Mann saß in der Untersuchungshaft in der JVA Bielefeld-Brackwede. Foto: Thomas F. Starke
Nachrichten-Ticker