Helmern: Zum Weihnachtsmarkt glänzt die neue Straßenlampen-Dekoration
Lichter schaffen heimelige Stimmung

Willebadessen (WB/kt). Zu einem Weihnachtsmarkt haben die Organisatoren nach Willebadessen-Helmern eingeladen. Gäste aus Nah und Fern konnten dabei auch die neue Straßenlampen-Dekoration mit LED-Technik bestaunen.

Mittwoch, 06.12.2017, 08:29 Uhr
Bei heißen und kalten Getränken und etwas Leckerem zum Essen ließen es sich die Besucher der Weihnachtsmarktes in Helmern gut gehen. Die Buden hatten die Bürger aus Helmern selbst gebaut, zwei der Hütten entstanden erst im vergangenen Jahr. Foto:
Bei heißen und kalten Getränken und etwas Leckerem zum Essen ließen es sich die Besucher der Weihnachtsmarktes in Helmern gut gehen. Die Buden hatten die Bürger aus Helmern selbst gebaut, zwei der Hütten entstanden erst im vergangenen Jahr.

Steffen Schmidt hatte für jede Straßenlaterne im Ort nämlich Sterne mit moderner LED-Beleuchtung hergestellt. Straßenlampen, die an den Ortseingängen stehen, wurden statt des Sternes mit einen Weihnachtsbaum geschmückt. Die Technik war zuvor bei einem Probelauf erfolgreich getestet worden.

Helmerner haben Verkaufshütten selbst gebaut

Durch die neuen Lichter hat die Ortschaft einen besonderen Reiz bekommen. Das verstärkte sich natürlich mit dem Einsetzen der Dämmerung. Diese tolle, heimelige Atmosphäre konnten die Besucher des Weihnachtsmarktes Verkaufshütten genießen, welche die Helmerner ebenfalls selbst hergestellt hatten.

Dort wurden heiße und kalte Getränke angeboten. Auch der kleine Hunger zwischendurch wurde durch verschiedene leckere Angebote gestillt. Martin Ernst, Brudermeister des Schützenvereins Helmern, und weitere Helfer ­hatten sich um die Vorbereitungen für den ­Weihnachtsmarkt ­im Ort gekümmert.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5336658?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198395%2F2851059%2F
Tönnies übernimmt 6000 Werkvertragsarbeiter
Mitarbeiter in der Zerlegung des Tönnies-Stammwerks in Rheda-Wiedenbrück. Foto:
Nachrichten-Ticker