Bunte Lindwürmer schlängeln sich durch Peckelsheim, Willebadessen und Bühne
Warburger Land fest in Narrenhand

Willebadessen/Borgentreich (WB/ben). Die Wagenbauer der Willebadessener Karnevals-Freunde, des Willebadessen-Peckelsheimer Karnevalsvereins Pickel-Jauh und der Narren aus Borgentreich-Bühne haben viel zu tun. Die Vorbereitungen für die Umzüge in den närrischen Hochburgen des Warburger Landes laufen derzeit auf Hochtouren.

Dienstag, 06.02.2018, 10:00 Uhr aktualisiert: 06.02.2018, 10:28 Uhr
Ganz Peckelsheim steht wieder Kopf, wenn sich am Rosenmontag der närrische Lindwurm unter dem Motto »Karneval in Saus und Braus, der ›Pickel-Jauh‹ ist Lichtjahre voraus« durch die Straßen schlängeln wird. Die Wagenbauer arbeiten bereits auf Hochtouren.Archiv-Foto: Ralf Benner
Ganz Peckelsheim steht wieder Kopf, wenn sich am Rosenmontag der närrische Lindwurm unter dem Motto »Karneval in Saus und Braus, der ›Pickel-Jauh‹ ist Lichtjahre voraus« durch die Straßen schlängeln wird. Die Wagenbauer arbeiten bereits auf Hochtouren.Archiv- Foto: Ralf Benner

Willebadessen

Hochbetrieb herrscht bereits seit Wochen in der Wagenbauscheune der Willebadessener Karnevals-Freunde (WKF). Der Wagenpark wird in diesem Jahr generalüberholt. »Das Hauptaugenmerk wird auf den Bau und die Gestaltung des neuen Wagens für unser Dreigestirn gelegt. Dieser wird sehr aufwändig und detailgetreu gestaltet«, berichtet Zugleiter Uwe Cebul. Für die Teilnahme an den Karnevalsumzügen befreundeter Vereine am Rosenmontag in Peckelsheim und Brakel wird ein neuer, etwas kleinerer Motivwagen aufgebaut. Das ist möglich, weil der Umzug der WKF schon am Sonntag, 11. Februar, startet.

Seit mehr als 30 Jahren schlängelt sich der närrische Lindwurm durch die Straßen von Willebadessen. Bereits zum elften Mal wird der Umzug – der in diesem Jahr unter dem Motto »Durchgeknallt im 11enwald« steht – von den WKF organisiert. Vertreten sind zahlreiche Motivwagen, Fußgruppen und Musikzüge. »Es gibt deutlich mehr Anmeldungen als in den vergangenen Jahren«, freut sich Vorsitzender Mirko Struck.

»Die Organisation einer solchen Veranstaltung ist deutlich zeitaufwendiger als noch vor ein paar Jahren«, berichtet Zugleiter Uwe Cebul. »Die Sicherheitsauflagen und Vorgaben werden unter den Vereinen übers Jahr verteilt in mehreren Arbeitstreffen besprochen und abgestimmt.« So sind seit 2017 umfangreiche Straßensperrungen notwendig. Dabei werden die Karnevals-Freunde durch den Löschzug Willebadessen unterstützt. »Ohne die Hilfe der Wehr könnten wir das alles nicht stemmen!«, betont Cebul.

Moderiert wird der Umzug zum runden Geburtstag ab 13.30 Uhr in bewährter Manier vom Ex-Vorsitzenden und Ehrenordenträger Erwin Eschenberg. Sein Wagen steht im Bereich »Gänsebruch«. Der Umzug selbst beginnt um 14.11 Uhr an der Stadthalle. Mitten drin das Dreigestirn – Prinz Olli I. »Der Glückbringende«, Jungfrau Astrid I. »Die Völkerverbindende« und Bauer Nico I. »Der Alternde«. Die Tollitäten des Pickel-Jauh aus Peckelsheim, Prinz Sebastian I. und Prinzessin Alina II., fahren mit.

Nach mehr als zwei Stunden wird der Umzug wieder an der vereinseigenen Stadthalle enden. Dort beginnt im Anschluss die große Karnevalsparty der WKF. Für die Musik sorgt wieder DJ Jörg Bodemann vom Partyteam JCT.

Gruppen oder Vereine, die als Fußgruppe oder mit einem Motivwagen am Umzug teilnehmen möchten, können sich noch beim Vorstand der WKF anmelden.

Peckelsheim

Ganz Peckelsheim steht Kopf, wenn sich am Rosenmontag, 12. Februar, der närrische Lindwurm unter dem Motto »Karneval in Saus und Braus, der ›Pickel-Jauh‹ ist Lichtjahre voraus« durch die Straßen schlängelt. Musikgruppen, Fußgruppen und Festwagen sind auch dort zahlreich vertreten. Mitten drin: der Prinzenwagen mit Prinz Sebastian I. (Genau) und Prinzessin Alina II. (Reiermann). Das Kinderprinzenpaar Prinz Finn I. (Jonietz) und Prinzessin Matilda I. (Rudkoski) ist ebenso Bestandteil des Umzuges wie auch die Hofnarren Sven I. (Krain) und Christoph III. (Köneke).

Im Bereich der Kreuzung An der Stadtmauer Nord/Lützer Straße sowie an der Langen Torstraße in Höhe Haus Faber wird der Karnevalsverein wieder einen Getränkeverkauf einrichten. An diesen Standorten mitten im Ortskern ist ab 11 Uhr für Getränke gesorgt.

Anmeldungen für den Umzug sind noch möglich. Ansprechpartner sind Vereinspräsident Uwe Jonietz oder Zugleiter Niklas Striewe, zu erreichen unter Telefon 05644/981974 oder 0151/21217516 sowie via E-Mail an rosenmontag@pickel-jauh.de. Das Anmeldeformular zum Download gibt es unter www.pickel-jauh.de. Außerdem sucht der Pickel-Jauh noch Freiwillige, die sich als Sicherungsposten zur Verfügung stellen und die Wagen begleiten.

Der Karnevalsverein bittet alle Eltern, während des Umzugs besonders auf ihre Kinder zu achten, damit diese nicht unter die Traktoren der Motivwagen geraten. Insbesondere in den Kurven, wo sich viele Zuschauer versammeln, werde es für die Fahrer sehr eng.

Wie bereits im Vorjahr, werden die Straßen während des etwa dreistündigen Umzuges nach Vorgaben der Polizei für etwa drei Stunden voll gesperrt. Außerdem gilt im Bereich der Schützenhalle in der Straße Schützenweg erstmals ein absolutes Halteverbot.

Im Anschluss an die Narrenparade wird in der Schützenhalle weiter gefeiert. Für die musikalische Begleitung sorgt die Warburger Band »No Limit«.

Bühne

Ein närrischer Lindwurm schlängelt sich am Rosenmontag auch durch das Alsterdorf. Der Umzug beginnt um 13.31 Uhr Auf der Scheere. Im Zeitraum zwischen 13.30 und 16 Uhr werden auf Grund des Umzuges die Ortseinfahrten aus Richtung Borgen­treich (L763), Haarbrück (L838), Manrode (L763), Muddenhagen (K34) und Körbecke (L838) gesperrt. Die Besucher werden gebeten, ihre Fahrzeuge nicht entlang der Strecke abzustellen, um den Umzug nicht zu behindern.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5489596?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198395%2F2851059%2F
Auto mit Protest-Botschaft dringt an Tor des Kanzleramts vor
Ein Auto steht vor dem Tor des Bundeskanzleramts. Auf der Tür ist die Aufschrift «Stop der Globalisierungs-Politik» zu lesen.
Nachrichten-Ticker