Majestätentag der Eissener St.-Liborius-Schützen
Tewes ist König der Könige

Willebadessen (WB/aho). Christoph Tewes ist der König der Könige 2018 der Eissener St.-Liborius-Schützen. Alle sieben Jahre treffen sich die Königspaare des Vereins zu einem gemeinsamen Majestätentag sowie zur Ermittlung dieses Titels. Die Vorstandsmitglieder des Vereins, die noch nicht König waren, kümmerten sich um die Organisation und Durchführung dieser Veranstaltung.

Dienstag, 24.04.2018, 12:00 Uhr
Die Eissener Schützen haben ihren König der Könige 2018 ermittelt (von links): Oberst Christian Tewes, Henrik Sievers, Christoph Tewes, Andreas Engemann und Vorsitzender Manfred Rottkamp. Im Hintergrund die Königspaare der Jahre zwischen 1961 und 2017. Foto: Astrid E. Hoffmann
Die Eissener Schützen haben ihren König der Könige 2018 ermittelt (von links): Oberst Christian Tewes, Henrik Sievers, Christoph Tewes, Andreas Engemann und Vorsitzender Manfred Rottkamp. Im Hintergrund die Königspaare der Jahre zwischen 1961 und 2017. Foto: Astrid E. Hoffmann

Vergangene Schützenfeste im Film festgehalten

Die Könige schossen auf dem Schießstand in Lütgeneder zunächst ihren »König der Könige« aus, die offizielle Ehrung erfolgte aber erst am späten Nachmittag. Gemeinsam mit ihren Königinnen ging es in die Hüssenberghalle zu Kaffee und Kuchen. Die etwa 78 Teilnehmer, darunter 60 Königinnen und Könige, sahen sich, durchaus mit großem Vergnügen, auch einen Film über die vergangenen Schützenfeste in den Jahren zwischen 1980 und 2017 an.

Mit Johannes Schümmelfeder und Godolinde geborene Gocke war auch als Königspaar von 1961 mit von der Partie. Heute lebt das Ehepaar in Volkmarsen. So spannte sich der Bogen der Majestäten von 1961 bis zum amtierenden Paar, Sascha und Miriam Rinkleff.

Christoph Tewes siegt vor Andreas Engemann und Henrik Sievers

Die bereits mit Spannung erwartete Siegerehrung nahm dann Patrick Engemann vom Organisationsteam vor. , der König aus dem Jahr 2015, hatte das Schießen, fünf Schuss auf die Zehnerscheibe, mit 48,2 Ringen gewonnen.

Den zweiten Rang holte sich der König von 1999, Andreas Engemann, mit 46,6 Ringen, knapp vor Henrik Sievers, König von 2012, der 46,1 Ringe schoss.

1997 wurde Thomas Schaaf, 2004 Norbert Sievers und 2011 Josef Berendes König der Könige, auch sie feierten natürlich mit. Nach der Ehrung – die Ausgezeichneten erhielten gerahmte Urkunden – und dem obligatorischen Gruppenfoto gönnten sich die Majestäten noch ein gemeinsames Abendessen und viele unterhaltsame Stunden in der Halle.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5682467?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198395%2F2851059%2F
Lage am See entspannt sich
Weniger Betrieb war am Sonntag in Godelheim. Foto: Frank Spiegel
Nachrichten-Ticker