Ortsgruppe richtet Bezirksjugendlager auf dem Schützenplatz aus
450 DLRGler zelten in Warburg

Warburg (WB). 450 Personen, mehr als zehn Ortsgruppen, etwa 30 Fahrzeuge: Ein Campingwochenende in XXL wird die DLRG-Ortsgruppe Warburg vom 19. bis 21. Mai in der Hansestadt ausrichten. Auf dem Schützenplatz wird das Jugendlager des Bezirks Hochstift-Paderborn veranstaltet.

Dienstag, 24.04.2018, 13:17 Uhr aktualisiert: 24.04.2018, 13:20 Uhr
Auf der Wiese südlich der Warburger Stadthalle werden die etwa 450 Jugendlichen und ihre Betreuer zelten. Pressesprecherin Karin König und Vorsitzender Niklas Kluge von der DLRG-Ortsgruppe Warburg gehören zu den Organisatoren der Veranstaltung. Foto: Daniel Lüns
Auf der Wiese südlich der Warburger Stadthalle werden die etwa 450 Jugendlichen und ihre Betreuer zelten. Pressesprecherin Karin König und Vorsitzender Niklas Kluge von der DLRG-Ortsgruppe Warburg gehören zu den Organisatoren der Veranstaltung. Foto: Daniel Lüns

Die Großveranstaltung ist immer an Pfingsten. Im Wechsel wird sie jedes Mal von einer anderen DLRG-Ortsgruppe ausgerichtet. Da die Warburger Rettungsschwimmer in diesem Jahr ihr 60-jähriges Bestehen feiern, holten sie das Bezirksjugendlager in die Hansestadt. Als Veranstalter fungiert die Bezirksjugend des DLRG-Bezirkes Hochstift-Paderborn.

Bezirksjugend stellt die Lagerleitung und Gerätschaften

»Die Bezirksjugend stellt die Lagerleitung und Gerätschaften wie ein Spülmobil. Auch organisieren sie den Zeitplan und schicken eine eigene Aufbaugruppe vorbei«, erklärt Niklas Kluge, Vorsitzender der DLRG-Ortsgruppe Warburg. Alles was vor Ort geregelt werden kann, ist Aufgabe der Rettungsschwimmer aus der Hansestadt.

Dabei arbeiten sie unter anderem mit der Stadt Warburg zusammen. »Die Verwaltung unterstützt uns sehr«, betont Kluge. »Wir sind froh darüber, die Stadthalle samt Toiletten und Küche nutzen zu dürfen. So müssen wir dafür nicht extra Anlagen kommen lassen.« Auch dürften die Gäste das Freibad und die dortigen Duschen nutzen.

Südlich der Stadthalle werden die etwa 450 Jugendlichen und ihre Betreuer ihre Zelte aufbauen. Am Freitag, 18. Mai, werden zunächst die Betreuer anreisen. Die Ortsgruppen aus Büren, Paderborn, Bad Wünnenberg, Lippstadt, Bad Lippspringe, Warburg, Marsberg, Natzungen, Peckelsheim, Brakel und Bad Driburg werden dabei Abordnungen schicken. Diese errichten die Lagerzentrale, die Anlaufstelle des Sanitätsdienstes und die Betreuungszelte.

Etwa 30 Fahrzeuge werden an diesem Tag kommen, schätzt Niklas Kluge: »Alleine die Bezirksjugend wird mit vier Sprintern anrücken.« Immerhin muss einiges an Material transportiert werden. Am Samstag, 19. Mai, werden dann die Kinder und Jugendlichen anreisen. Sie sind zwischen sieben und 18 Jahren alt. Gemeinsam werden dann alle Schlafzelte aufgebaut. Für die Mittagszeit ist dann die offizielle Eröffnung des Bezirksjugendlagers geplant.

Nachtwanderung und eine Disko

Für Samstag und Sonntag, 19. und 20. Mai, stehen diverse Aktivitäten – etwa eine Nachtwanderung und eine Disko – auf dem Programm, bevor die Gäste am Montag, 21. Mai, wieder abreisen. Weiteres wird noch nicht verraten. Nur so viel verrät Kluge: »Wir werden aber noch zwei, drei Überraschungen vorbereiten.«

Die Parkplätze und die Wohnmobilstellplätze am Schützenplatz bleiben auch während des Lagers verfügbar. Angedacht sei aber, die Zugangsstraße zur Stadthalle sperren zu lassen, etwa um die Ankunft der Betreuer und Teilnehmer zu erleichtern. »Das Thema werden wir bei der Stadt noch ansprechen«, erklärt der Vorsitzende der Ortsgruppe Warburg.

Er freut sich darauf, dass beim Bezirksjugendlager viele neue Freundschaften entstehen werden. »Dort wird der Kontakt der Ortsgruppen untereinander im Fokus stehen und weniger die Aufgaben der DLRG an sich«, erklärt Niklas Kluge.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5684096?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198395%2F2851059%2F
Und nochmal bis zu 38 Grad ...
Bodennebel im Licht der aufgehenden Sonne in einem Naturschutzgebiet in Baden-Württemberg.
Nachrichten-Ticker