Vier Anzeigen liegen vor
Wieder Anrufe von falschen Polizisten

Willebadessen (WB). Eine neue Welle von Anrufen durch Unbekannte, die sich als Polizisten ausgeben, erreichte am Sonntagabend mehrere Personen im Bereich Willebadessen und Peckelsheim.

Montag, 17.12.2018, 16:27 Uhr aktualisiert: 18.12.2018, 10:16 Uhr
Opfer eines betrügerischen Anrufs sollten sich an die Polizei wenden. Foto: Jörn Hannemann
Opfer eines betrügerischen Anrufs sollten sich an die Polizei wenden. Foto: Jörn Hannemann

Nach Angaben der Polizei wurden vier dieser betrügerischen Anrufe, die sich alle am 16. Dezember zwischen 17.30 und 19.50 Uhr ereigneten, bei der Polizei in Höxter zur Anzeige gebracht.

Anrufer spricht akzentfrei Deutsch

Die »Masche« war immer ähnlich: Der männliche Anrufer, der akzentfrei Deutsch sprach, gab sich als Polizeibeamter des »Raubdezernates Warburg« aus und befragte die Angerufenen nach einem Raubdelikt in der Nähe.

Keine Fragen nach Wertsachen

Das Telefonat wurde dann jeweils schnell beendet, Forderungen oder Fragen nach Wertsachen wurden nicht gestellt. Die Angerufenen reagierten jeweils skeptisch und informierten anschließend die Polizei.

Bislang ist nicht bekannt, wie viele Anrufe tatsächlich stattgefunden haben.

Polizei erfragt telefonisch keine Bankdaten

Die Polizei weist in diesem Zusammenhang darauf hin, dass Polizeibeamte solche Anrufe nicht tätigen. Die Polizei erfragt telefonisch keine Bankdaten wie Kontonummer und Kontostand, Inhalte von Schließfächern oder im Haus befindliche Wertgegenstände.

»Geben Sie unbekannten Personen keine Auskünfte über Ihre Vermögensverhältnisse oder andere sensible Daten. Wenn Sie einen solchen Anruf erhalten, gehen Sie davon aus, dass man versucht Sie zu betrügen. Übergeben Sie unbekannten Personen niemals Geld oder Wertsachen. Die Polizei wird Sie niemals auffordern, Wertsachen und Geld an einen vermeintlichen Polizisten zu übergeben. Wenn Sie Opfer eines solchen Anrufes geworden sind, wenden Sie sich in jedem Fall an die Polizei«, rät die Polizei.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6265199?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198395%2F2851059%2F
Arzt soll Patientinnen in Klinik vergewaltigt haben
Eventuell stehen die mutmaßlichen Taten im Zusammenhang mit Untersuchungen in einem MRT wie diesem. Foto: Huang
Nachrichten-Ticker