Karnevalsfreunde Willebadessen wollen neue Tradition etablieren
Jungfrau in Kamelle aufgewogen

Willebadessen (WB/vsm). Überraschte Blicke der Kunden am Freitagnachmittag bei Geschäftsschluss: Eine ganze Schar Karnevalsfreunde in orange-schwarzen Kostümen zog in die Willebadessener Sparkassenfiliale ein. Auf die Frage: »Was ist denn hier los?« kam die Antwort: »Na, heute wird doch die Jungfrau gewogen.«

Montag, 25.02.2019, 09:00 Uhr
Tüte um Tüte mit Bonbons füllten die Angestellten der Sparkassenfiliale in Willebadessen in den Korb, um Jungfrau Mirko I. (Mirko Struck) in Süßigkeiten aufzuwiegen. Foto: V. Schäfers-Michels
Tüte um Tüte mit Bonbons füllten die Angestellten der Sparkassenfiliale in Willebadessen in den Korb, um Jungfrau Mirko I. (Mirko Struck) in Süßigkeiten aufzuwiegen.

Und schließlich kam die Erwartete: Jungfrau Mirko I. (Struck) – Die zarteste Versuchung, flankiert von Bauer Guido I. (Niewels) und Prinz Erwin I. (Eschenberg).

Unter großem Applaus der Anwesenden ließ sich die Karnevalsmaid auf ihrem Wiegethron nieder und Filialleiter Burkhard Esser begrüßte seine Gäste. Uwe Cebul vom Vorstand der Karnevalsfreunde erklärte kurz, welchen Nutzen die Veranstaltung habe. »Die Sparkasse Höxter unterstützt uns bereits seit Jahren. Nun haben wir uns überlegt, eine neue Tradition zu schaffen, wie sie im Raum Beverungen bekannt ist: Die Jungfrau des Dreigestirns wird in Bonbons aufgewogen, die die Sparkasse spendet.« In Reimen stellte sich das närrische Trio vor, wobei es verkündete, es wolle »neue Kapitel eröffnen« und »gegen die schlechte Laune« regieren.

Extra Wippe zum Wiegen gebaut

Fürs Wiegen hatten Guido Niewels und Nico Überdick aus Holz eine Wippe gebaut, an der auf der einen Seite ein Stuhl befestigt worden war und auf der anderen Seite ein großer Korb, der die Süßigkeiten fassen sollte. Ein Pfeil in der Mitte zeigte den aktuellen Fortschritt an.

Der Süßkram soll am Sonntag, 3. März, beim Karnevalsumzug in Willebadessen vom Wagen ins Publikum geworfen werden. Natürlich musste Cebul anklingen lassen, dass er sich darüber freue, dass in diesem Jahr die Jungfrau ein Mann sei, die dem Verein jetzt ein paar Packungen Bonbons mehr einbringe als die zart gebaute Prinzessin des Vorjahres.

Solomariechen tanzt

Mirko Struck, auch Vorsitzender der Karnevalsfreunde, nahm die Sticheleien gelassen. Packung um Packung an Kamellen wanderte in den Korb, bis die Jungfrau schließlich nach oben wippte und ihre Beine in der Luft baumelten. Dann gab Solomariechen Celina Schwanitz (15) einen Vorgeschmack auf ihre Tanzeinlagen während der Karnevalssession. Seit neun Jahren ist der Gardetanz ihr Hobby.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6416224?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198395%2F2851059%2F
Ahlers baut 80 Arbeitsplätze ab
Ahlers-Firmenzentrale in Herford
Nachrichten-Ticker