Weiberkarneval in Eissen – Männer in Frauenkostümen zugelassen
»Narrenwelt im Zirkuszelt«

Willebadessen (WB/bp). Die Rotkäppchen haben bereits zum dritten Mal Jecken und andere Gestalten zum Weiberkarneval nach Eissen gelockt. Die Showtanzgruppe aus zwölf Mädchen und Frauen hat am Freitagabend in der Hüssenberghalle die »Narrenwelt im Zirkuszelt« präsentiert.

Montag, 04.03.2019, 09:00 Uhr
Die Rotkäppchen zeigen sich als Zirkusdirektion (von links): Ricarda Braunst, Anna-Lena Wiemers, Maria Herbst, Julia Engemann, Caroline Rose, Katharina Sanke, Sara Wilczek, Alicia Eikenberg, Josefina Diekmann, Linda Schulz und Clara Deppe. Foto: Bettina Peters
Die Rotkäppchen zeigen sich als Zirkusdirektion (von links): Ricarda Braunst, Anna-Lena Wiemers, Maria Herbst, Julia Engemann, Caroline Rose, Katharina Sanke, Sara Wilczek, Alicia Eikenberg, Josefina Diekmann, Linda Schulz und Clara Deppe. Foto: Bettina Peters

Nach der mottogetreuen Sicherheitsunterweisung – »Bitte die Zirkustiere nicht füttern oder streicheln« und »Hände weg von den Tänzern und Tänzerinnen« – wartete auch schon ein Buffet auf die verkleideten Damen.

Weiberkarneval in Eissen

1/7
  • Foto: Bettina Peters
  • Foto: Bettina Peters
  • Foto: Bettina Peters
  • Foto: Bettina Peters
  • Foto: Bettina Peters
  • Foto: Bettina Peters
  • Foto: Bettina Peters

Der Männerwelt wurde an diesem Abend auch Zutritt in den Zirkus gewährt – allerdings nur in Röcken oder Kleidern, auf hohen Schuhen oder mit Handtasche. Einlass in die Hüssenberghalle gab es für Jungs und Männer zum Weiberkarneval nur in Frauenkostümen.

Die Beat-Breakers aus Bonenburg und das Männerballett aus Wrexen sorgten im Verlauf des Abends für gute Stimmung in dieser Narrenwelt.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6439118?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198395%2F2851059%2F
„Ein rabenschwarzer Tag für Bielefeld“
Die Bahnhofstraße am Samstagnachmittag: Viele Menschen waren unterwegs, aber deutlich weniger als am „Black Friday“, dem Tag der Schnäppchenjäger.
Nachrichten-Ticker