Mi., 31.07.2019

Vier Taten aus Warburg, Peckelsheim und Willebadessen gemeldet Einbrecher in Seniorenheimen

Symboldbild.

Symboldbild. Foto: Jörn Hannemann

Warburg (WB). In der Nacht zu Dienstag sind Einbrecher in Seniorenheime in Warburg, Peckelsheim und Willebadessen eingestiegen. Das hat die Polizei am Mittwoch mitgeteilt.

Zum einen wurde in das Seniorenheim St. Johannes and Landfurt in Warburg eingebrochen und eine Geldkassette mit einem geringen Geldbetrag entwendet. Der zweite Einbruch in Warburg wurde aus dem Lindenhof an der Hohenlauer Straße gemeldet. Die Täter drangen in ein Büro ein und versuchten, einen Geldtresor zu entwenden. Dieser Versuch misslang und die Täter zogen ohne Diebesgut wieder ab.

Die Einbrüche in Pflegeeinrichtungen in Peckelsheim fanden in der Lange Torstraße (Haus Tobisch) und in der Straße Zur Vituskapelle statt. In der Lange Torstraße wurden zwei kleinere Tresore mit Bargeld und Unterlagen aus einem Büro entwendet. In der Straße Zur Vituskapelle (Haus am Steingarten) wurde ebenfalls aus einem Büro Bargeld in bislang unbekannter Höhe entwendet.

Hinweise nimmt die Polizei in Höxter unter der Rufnummer 05271/9620 entgegen.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6817853?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198395%2F2851059%2F