Di., 31.12.2019

Weihnachtskonzert in der St.-Vitus-Pfarrkirche – Stimmungsvolle Beleuchtung MGV verkündet die Frohe Botschaft

„Aus einer schönen Rose“ hieß ein Beitrag des Männergangvereins St. Josef, der seit April 2019 unter der Leitung von Thilo Nordheim steht. Am Klavier begleitete Ulrike Meier-Braunst die Sänger. Mit „Paraphrase“ und „Nun freut euch, ihr Christen“ spielte sie auch ein Solo an der Orgel.

„Aus einer schönen Rose“ hieß ein Beitrag des Männergangvereins St. Josef, der seit April 2019 unter der Leitung von Thilo Nordheim steht. Am Klavier begleitete Ulrike Meier-Braunst die Sänger. Mit „Paraphrase“ und „Nun freut euch, ihr Christen“ spielte sie auch ein Solo an der Orgel. Foto: Verena Schäfers-Michels

Von Verena Schäfers-Michels

Willebadessen (WB). „Es wird scho glei dumpa“ – Es wird schon gleich dunkel – hieß der erste Beitrag des Alphorn-Duos aus dem Weserbergland, das am späten Sonntagnachmittag gemeinsam mit dem Männergesangverein (MGV) St. Josef Willebadessen zum Weihnachtskonzert in der Pfarrkirche St. Vitus auftrat.

Tatsächlich begann das Konzert in der Dämmerung – die ideale Bedingung dafür, die stimmungsvolle Beleuchtung des Gemäuers aufzunehmen. „Sechs Strahler beleuchten die Kirche in wechselnden Farben“, erklärte der Vorsitzende des MGV, Michael Hagemeier.

Und auch im Inneren der Kirche wechselte Violett, mit Rot, Gelb und Blau. An den Tannenbäumen funkelten glitzernde Lichter und die Krippenfiguren in den selbst genähten Kostümen vor liebevoller Kulisse imponierten.

Klangvolles Repertoire an Weihnachtsliedern

In diesem Rahmen versammelte sich der Männergesangverein St. Josef vor dem Altar, um ein buntes und klangvolles Repertoire an Weihnachtsliedern zu präsentieren. Im Wechsel mit ihren Darbietungen spielten erstmals in Willebadessen Walter Lotze und Heinz Noack auf ihren Alphörnern. Das Duo gehört zu der sechsköpfigen Weserbergland-Alphorngruppe, die seit dem Jahr 2004 musiziert.

Zur Einstimmung gab Ulrike Meier-Braunst mit „Paraphrase“ und „Nun freut euch, ihr Christen“ ein Solo an der Orgel. Sie verstärkte die Sänger bei einigen Stücken auch am Klavier.

„In den vergangenen Tagen habe wir die Frohe Botschaft festlich begangen“, sagte Pfarrer Hubert Lange zu der Gemeinde, die die Sitzreihen der St.-Vitus-Kirche füllte. Gerade in den Liedzeilen „Zu Bethlehem geboren“ und „Christ, der Retter ist da“ werde diese Botschaft verkündet, erklärte der Präses des Männergesangvereins, der allen Anwesenden gutes Hinhören, Besinnung und Freude wünschte.

Reinerlös geht an Kinder- und Jugendhospizdienst Paderborn-Höxter

Mit „Hell vom Turm die Glocken künden“ begann der erste Liederblock der Willebadessener Sangesbrüder, die seit April diesen Jahres von Thilo Nordheim geleitet werden.

Seit Juli haben sich die Herren intensiv auf dieses Konzert vorbereitet, dessen Reinerlös als Spende für den Kinder- und Jugendhospizdienst Paderborn-Höxter bestimmt ist.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7162017?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198395%2F2851059%2F