Der Corona-Pandemie zum Trotz: Arbeiten gehen in Willebadessen-Löwen gut voran
Bürgerverein renoviert Bürgerhalle

Willebadessen (WB). Samstags ist immer was los an der Bürgerhalle in Willebadessen-Löwen. Seit Anfang Februar treffen sich dort Ehrenamtliche des Bürgervereins, um das Gebäude auf Vordermann zu bringen. Sie haben sich viel vorgenommen: Neue Sanitäranlagen sollen installiert werden, es wird ein kleiner Tagungsraum geschaffen und die Theke wandert zentral in den Hauptraum der Bürgerhalle.

Donnerstag, 16.04.2020, 07:00 Uhr
Seit dem 1. Feburar arbeitet der Bürgerverein Löwen jeden Samstag und auch in der Woche fleißig an den Renovierungsarbeiten der Bürgerhalle. Ortsbürgermeister Norbert Hofnagel, Kirsten Husberg-Poll, Marcus Poll, Leonhard Stenzel, Folke Mellenthin, Kerstin Rakebrand 2. Vorsitzender Christian-Jörg Rakebrand und Kassierer Johannes Kenter. Foto: Verena Schäfers-Michels
Seit dem 1. Feburar arbeitet der Bürgerverein Löwen jeden Samstag und auch in der Woche fleißig an den Renovierungsarbeiten der Bürgerhalle. Ortsbürgermeister Norbert Hofnagel, Kirsten Husberg-Poll, Marcus Poll, Leonhard Stenzel, Folke Mellenthin, Kerstin Rakebrand 2. Vorsitzender Christian-Jörg Rakebrand und Kassierer Johannes Kenter. Foto: Verena Schäfers-Michels

Altes Gebäude ist in die Jahre gekommen

„Im Jahr 1965 wurde das Schützenfest noch in der Scheune gefeiert, 1966 dann in der Bürgerhalle. Das hat mir meine Mutter immer erzählt, weil sie in beiden Jahren im Hofstaat war“, erinnert sich Johannes Kenter, Kassierer des Bürgervereins, mit einem Schmunzeln. Das ist nun 55 Jahre her, und obwohl die Halle immer wieder erweitert und umgebaut wurde, der Sportverein und der Musikverein ihren Platz fanden und auch die Feuerwehr an das Gebäude angrenzt, ist das Gebäude nun doch in die Jahre gekommen.

Ein Beispiel dafür sind die blickdichten Glasbaustein-Fenster, die eine Hallenwand zieren. „Das war damals in Mode“, weiß Kenter, aber in diesem Jahr sollen sie großen Glasfenstern weichen.

Toiletten sind zunächst an der Reihe

Zuerst sind jedoch die Toiletten an der Reihe. Seit Anfang Februar haben die Helfer jeden Samstag ab 9 Uhr morgens und mehrere Abende in der Woche damit verbracht, die alten Anlagen aus der Halle zu reißen und alte Fliesen zu entfernen. Insgesamt 50 Helfer haben sich die Klinke gereicht, etwa ein Dutzend sind kontinuierlich vor Ort.

Ein Behinderten-WC mit Wickeltischauflage wird entstehen, im Herren-WC sind bereits die Spülkästen für zwei Kabinen und fünf Pissoirs installiert. In diesem Raum befand sich zuvor die Küche, die nicht mehr gebraucht wird. Anschließend soll dann auch die Damentoilette in Angriff genommen werden. Dazu kommt auch eine neue Elektrik.

Am Samstag schraubten Ortsvorsteher Norbert Hofnagel, Leonhard Stenzel und Kerstin Rakebrand Rigipsplatten unter die Decke. „Am Montag kommt der Fliesenleger“, freut sich Christian-Jörg Rakebrand, der Stadtkönig von Willebadessen. Er ist stellvertretender Vorsitzender und leitet den Bürgerverein kommissarisch, nachdem der bisherige Vorsitzende des Vereins, Ulrich Hausmann, „das Handtuch geworfen” hatte. „Am 28. März wollten wir unsere Generalversammlung abhalten, aber unter diesen Umständen musste sie abgesagt werden“, berichtet Rakebrand. Die Renovierungsarbeiten an der Halle hält der Coronavirus nach seinen Angaben bis jetzt jedoch nicht auf.

Theke wandert in den Hauptraum

„Viele haben immer bemängelt, dass sich die Theke sozusagen in einem anderen Raum befindet. Das wird nun geändert“, erläutert Johannes Kenter, Kassierer des Bürgervereins. Die Theke befand sich bisher im L-förmigen Eingangsbereich der Halle, von wo aus sich der große Saal zur Tanzfläche hin öffnet. Das dortige Parkett soll erhalten bleiben, doch ein Areal auf der linken Seite des Hauptraums wird nun gefliest und dort die Thekenanlage installiert. Die Abwasserversorgung ist schon gelegt.

Neu: kleiner Tagungsraum mit separater Unisex-Toilette

Eine Wand ziert das Gemälde der Löwener Femlinde, die seit dem 13. Jahrhundert ein Wahrzeichen des Ortes war, jedoch vor einigen Jahren umfiel. Das Bild haben die Ehrenamtlichen abfotografiert und wollen es nun auf eine Leinwand ziehen lassen, denn auch die Wände sollen noch gestrichen werden. Anschließend soll die Leinwand einen Ehrenplatz im Raum bekommen.

Der bisherige Thekenbereich wird abgeteilt und in einen kleinen Tagungsraum mit separater Unisex-Toilette umgewandelt. „Die Arbeiten gehen gut voran“, freut sich Christian-Jörg Rakebrand, der kommissarische Leiter des Bürgervereins.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7370872?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198395%2F2851059%2F
Wieder von Paderborn nach Mallorca
Aus Sicht von Geschäftsführer Marc Cezanne ist die Wiederbelebung der Eurowings-Flüge nach Paderborn ein wichtiges Signal. Foto: Hannemann
Nachrichten-Ticker