Ab sofort auf Tour: Bürgermeisterkandidat Mario Schmidt aus Willebadessen will sich Bürgern vorstellen
Wahlkampf der SPD nimmt Fahrt auf

Willebadessen (WB). Nachdem der Willebadessener Mario Schmidt wie berichtet vom SPD-Stadtverband Willebadessen mit 100 Prozent der Stimmen zum Bürgermeisterkandidaten gewählt worden ist, kann der Wahlkampf jetzt beginnen. Das schreibt die SPD in einer Pressemitteilung.

Sonntag, 07.06.2020, 11:02 Uhr aktualisiert: 07.06.2020, 11:20 Uhr
Mario Schmidt ist SPD-Bürgermeisterkandidat. Foto:
Mario Schmidt ist SPD-Bürgermeisterkandidat.

Unterwegs im Stadtgebiet

Wegen der Corona-Pandemie seien die Orts- und Stadtverbandssitzungen der Sozialdemokraten in den vergangenen Wochen unter erschwerten Bedingungen durchgeführt werden, so der Stadtverband. Nun soll der Wahlkampf Fahrt aufnehmen. Ab sofort werde Mario Schmidt im gesamten Stadtgebiet unterwegs sein und sich vorstellen.

Er werde den Kontakt zu Geschäftsleuten, Vereinen, Kirchen und Bürgern suchen. „Aufgrund der Corona-Einschränkungen und dem Willen, niemanden zu gefährden, können verschiedene Veranstaltungen mit den Wahlkreiskandidaten noch nicht konkret geplant werden“, schränkt die SPD ein.

Offene Kommunikation pflegen

Trotzdem werde das Wahlkampfteam der SPD in Willebadessen gemeinsam alles daran setzen, um über Ideen und Ziele für Willebadessen zu informieren. Ganz besonders wichtig sei Mario Schmidt dabei eine offene Kommunikation in alle Richtungen. Die beginne bereits innerhalb des Rathauses, im Verhältnis zwischen Rat und Verwaltung. Wichtig sei ihm aber auch die Kommunikation mit Vereinen, Verbänden, Kirchen, Handel, Handwerk, Gewerbetreibenden und Bürgern.

Er spricht sich für Bürgermeister-Sprechstunden und die Schaffung von Bezirksausschüssen in allen Ortsteilen aus. Ziel sei es, dass alle 13 Willebadessener Orte näher zusammenrücken, die Vereinskultur und das Miteinander sollen gestärkt werden. Hier habe Mario Schmidt durch das von ihm initiierte Stadtkönigschießen einen Anfang gemacht.

„Gemeinsam für Willebadessen“

Mario Schmidt tritt für und mit der SPD unter dem Motto „Gemeinsam für Willebadessen“ an. Er wurde am 15. Februar 1974 in Paderborn geboren und ist in Willebadessen aufgewachsen. Er war schon früh als Messdiener und Vereinsmensch aktiv in das soziale Miteinander im Ort eingebunden. Unter anderem war Schmidt in Sportvereinen, im Reiterverein, im Karnevalsverein, bei der Feuerwehr und beim Fanfarenzug bereits früh mit Vorstands- und Führungstätigkeiten vertraut.

Aktuell ist er Mitglied im Spendenausschuss des Soldatenhilfswerkes der Bundeswehr und Vorsitzender aller Schützen in Willebadessen. Darüber hinaus engagiert er sich als Mitglied im Förderverein der Feuerwehr Willebadessen, beim TUS 1910 Willebadessen, bei der Reservistenkameradschaft Willebadessen, dem Bundeswehrsozialwerk und dem Deutschen Bundeswehrverband.

Ehrenamtliches Engagement

Schmidt engagiert sich ebenfalls ehrenamtlich für den jährlichen Adventsmarkt und die Organisation der Sternsinger in Willebadessen. Schmidt lebt seit 2011 in zweiter Ehe mit seiner Frau Alexandra und seiner großen Familie in Willebadessen – mit sechs Kindern, Pony und Hunden.

Der gelernte Elektroinstallateur startete nach einem Gesellenjahr seine Laufbahn bei der Bundeswehr mit einer Meisterausbildung im Bereich der Elektromechanik, um im praktischen Einsatz elektronische und physikalische Messmittel zu eichen, abzugleichen und zu reparieren. Von dort wechselte er in die Laufbahn der Offiziere.

Dienst bei der Bundeswehr

Nach einer zweijährigen Ausbildung zum staatlich geprüften Elektrotechniker, Fachrichtung Kommunikationstechnik sowie dem Fachabitur wurde er Leutnant und steuerte bei der Bundeswehr die Instandsetzung und Wartung von Luftverteidigungsstellungen, etwa beim technischen Zug 242 in Auenhausen.

Im weiteren Verlauf der Dienstzeit war Mario Schmidt Lehrer und Hörsaalleiter am Technischen Ausbildungszentrum der Luftwaffe Süd in Kaufbeuren. Damit verbunden war die Meisterausbildung für das Flugplatzrundsuchradar ASR 910. Aktuell ist Mario Schmidt in Köln-Wahn als stellvertretender Waffensystemmanager sowie Betriebs- und Versorgungsverantwortlicher für Flugsicherungssysteme eingesetzt.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7438245?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198395%2F2851059%2F
Hart, aber unvermeidbar
Auch im Sport gelten von Montag an extreme Einschränkungen. Foto: Klaus Münstermann
Nachrichten-Ticker