Nach Verstößen beim Kreispokal: Appell zum Fußballstart – Hygienekonzepte einhalten
Vereine sind in Alarmbereitschaft

Kreis Höxter  (WB). Fußball-Startschuss in Zeiten von Corona: Die Junioren und Senioren des Kreises Höxter eröffnen an diesem Wochenende die Saison 2020/21. Dabei gilt es, strengste Hygienevorschriften und Regeln einzuhalten. Vereine, Ordnungsämter der Städte sowie das Kreis-Gesundheitsamt sind nach der Nichteinhaltung der Abstandsregeln bei einigen Kreispokalspielen vor einer Woche alarmiert.

Samstag, 05.09.2020, 06:50 Uhr aktualisiert: 07.09.2020, 14:04 Uhr
Zuschauer dicht an dicht: Vor einer Woche sind beim Kreispokalfinale die Abstandsregeln nicht eingehalten worden. FC Nieheims Trainer Ufuk Basdas (vorne) setzt darauf, dass sich die Zuschauer auf allen Schauplätzen an das Hygienekonzept halten. Foto: Fabian Scholz
Zuschauer dicht an dicht: Vor einer Woche sind beim Kreispokalfinale die Abstandsregeln nicht eingehalten worden. FC Nieheims Trainer Ufuk Basdas (vorne) setzt darauf, dass sich die Zuschauer auf allen Schauplätzen an das Hygienekonzept halten. Foto: Fabian Scholz

„Covid-19 darf auf den heimischen Sportplätzen keine Chance gegeben werden“, betont Norbert Loermann, Leiter des Gesundheitsamts der Stadt Brakel. Der ehemalige Vorsitzende der Spvg Brakel weiß, dass sich sein Verein auf die Heimspiele an diesem Samstag und Sonntag bestens vorbereitet hat. Nachdem die Zuschauer bei Kreispokalspielen vor einer Woche auf einigen Sportplätzen in Reihen dicht an dicht gestanden haben, soll das in der außergewöhnlichsten Saison in der Geschichte des Kreisfußballs nicht noch einmal passieren.

Mehr Personal

„Uns Vereinen und auch den Zuschauern wird dabei einiges abverlangt“, sagt Hans-Jörg Koch. Der aktuelle Vorsitzende der Spvg Brakel betont: „Wir benötigen wesentlich mehr Helferinnen und Helfer als in normalen Zeiten. Sie ermöglichen es überhaupt erst, dass die für viele schönste Nebensache der Welt nach so langer Pause stattfinden kann.“

„Jetzt gilt es, dass alle an einem Strang ziehen. Jeder Zuschauer wird registriert und muss unbedingt die Abstandsregeln einhalten. 1,5 Meter sind gefordert. Nur so genügen wir den Regeln und dem Hygienekonzept“, appelliert Gunrad Deilke, Trainer der D-Junioren der JSG Heiligenberg, an alle, die zuschauen wollen. Die zweite Mannschaft der Heiligenberger D-Junioren spielt an diesem Samstag um 11 Uhr und die Erste um 13 Uhr. Beide Partien finden in Brenkhausen statt.

Absolute Pflicht

„Desinfektion und Reinigung der Kabinen sind nach jedem Spiel absolute Pflicht. Sind es drei Partien an einem Tag, muss auch dreimal gereinigt werden“, zeigt Brakels Vereinschef Koch damit den hohen Aufwand auf.

„Die Vorgaben zur Durchführung von Veranstaltungen, von Freizeit- und Breitensport sowie von Sportwettbewerben sind in der aktuellen Corona-Schutzverordnung des Landes Nordrhein-Westfalen geregelt. Diese Leitlinien gelten zunächst bis zum 15. September. Für die Einhaltung der Regeln ist der Veranstalter verantwortlich. Für die Überwachung der Einhaltung sind die örtlichen Ordnungsbehörden zuständig“, so Dr. Wilfried Münster, Leiter der Abteilung Gesundheit beim Kreis Höxter. Das Robert-Koch-Institut gehe weiterhin von einer sehr dynamischen und ernst zu nehmenden Situation aus. „Laut RKI ist es auch in jüngster Zeit bundesweit immer wieder zu größeren und kleineren Ausbruchgeschehen gekommen“, berichtet Dr. Münster. Das Risiko der Ansteckung sei insbesondere bei Feiern im Familien- und Freundeskreis sowie bei Gruppenveranstaltungen groß. „Wir müssen uns nach wie vor gemeinsam anstrengen, Ansteckungen so gut wie möglich zu vermeiden. Das gilt für alle Lebensbereiche und auch im Sport.“ Der Mediziner setzt darauf, dass sich die Fans an die Regeln halten.

Fachmann am Werk

„Wir haben mit unserem Juniorenobmann und Juniorentrainer Thorsten Kraut einen absoluten Fachmann, der sich täglich akribisch darum bemüht, dass in den Trainingseinheiten und in den Spielen die Vorschriften eingehalten werden“, weiß Hans-Jörg Koch, dass nun auch Fachwissen gefragt ist. Abstand halten, Masken tragen, Desinfektionsmittel bereitstellen, Zuschauer registrieren, Kabinen reinigen – das sind wichtige Vorgaben.

Regeln einhalten

„Nicht nur auf dem Fußballfeld gibt es, Spielregeln einzuhalten. Beim Gang zur Toilette sowie am Getränke- oder Würstchenstand sind die Masken absolute Pflicht. Die Hygienekonzepte sind der Leitfaden“, hat Fußball-Kreisvorsitzender Hermann-Josef Koch damit zunächst die Vereine in die Pflicht genommen. Grob fahrlässiges Verhalten werde bestraft. „Wir wissen, dass sich die meisten Vereine bestens vorbereitet haben“, hebt der Bad Driburger hervor. Koch selbst hat ausgemacht, dass nach der langen Fußballpause in Folge des Lockdowns die Vorfreude auf die Spiele groß ist: „Bereits in zahlreichen Testspielen lag die Resonanz auf einer Höhe mit Meisterschaftsspielen der ersten Saisonhälfte des Vorjahres. „Jeder Verein musste beim Kreisvorstand sein Hygienekonzept vorlegen“, berichtet Koch. Die Konzepte seien in der Theorie durch das Ziel gegangen und müssten nun in der Praxis bestehen. „Gebt Covid-19 keine Chance“, setzt der Kreischef auf Einsicht, Vorsicht und Weitsicht. „Denn wir wollen dazu beitragen, dass die Zahl der Infizierten im Kreis Höxter nicht steigt. „Nur so haben wir auch die Chance, dass die Spielzeit 2020/21 bis zum letzten Spieltag ausgetragen werden kann.“

Appell

Norbert Loermann vom Ordnungsamt der Stadt Brakel erinnert daran, „dass 300 Zuschauer maximal für Heimspiele zugelassen sind.“ Die Vereine seien verpflichtet, die Rückverfolgbarkeit durch Listen zu gewährleisten. „Die Regeln erfordern von uns allen Disziplin und Einsatz.“

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7567737?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198395%2F2851059%2F
Eine Liga, zwei Welten
Schon 2016 beim ersten und bisher einzigen Arminia-Gastspiel in Leipzig wurde klar: RB (hier Diego Demme) ist kaum aufzuhalten. Dennoch entführten Seung-Woo Ryu und der DSC beim 1:1 damals einen Punkt aus der Red-Bull-Arena.
Nachrichten-Ticker