Gartencafé Weidenröschen richtet zudem einen Hofladen ein
Der Kuchen-Abholservice bleibt

Willebadessen (WB). Das einzige Café in Willebadessen-Willegassen trotzt weiter der Corona-Pandemie: Nach ein paar schönen, sonnigen Monaten ist die Saison des Gartencafé Weidenröschen zwar seit Anfang Oktober vorbei. Aber Gertrud und Jürgen Leppert heißen ihre Kunden weiterhin willkommen: mit einem Hofladen und dem beliebten Kuchen-Bestellservice.

Freitag, 30.10.2020, 03:03 Uhr aktualisiert: 30.10.2020, 03:10 Uhr
Gertrud (Foto) und Jürgen Leppert heißen ihre Kunden weiterhin willkommen: In ihrem Haus ist ein Hofladen entstanden, zudem kann man weiter Kuchen bestellen und diesen, nach vorheriger Absprache, in Willegassen abholen. Foto: Daniel Lüns
Gertrud (Foto) und Jürgen Leppert heißen ihre Kunden weiterhin willkommen: In ihrem Haus ist ein Hofladen entstanden, zudem kann man weiter Kuchen bestellen und diesen, nach vorheriger Absprache, in Willegassen abholen. Foto: Daniel Lüns

Auch eigene Liköre und Chutneys

Entstanden ist die Idee in Folge der Absage des Warburger Weihnachtsmarktes. Denn dort war Gertrud Leppert mit einem Stand vertreten. Knusperhäuschen, kleine Weihnachtskuchen aus der 16-Zentimeter-Form oder auch selbstgemachtes Orangen-Aroma aus Bio-Orangen – darauf sollten ihre Kunden aber nicht verzichten. Daher entschloss sich das Paar kurzerhand dazu, die Waren zu Hause anzubieten.

Das Ganze funktioniert so: Wer einen Kuchen vorbestellen oder den Hofladen besuchen möchte, der wählt die Telefonnummer 05644/1594. Für den Bummel durch die Stube oder das Abholen leckerer Torten vereinbaren die Cafébetreiber dann einen Termin. Das Angebot gilt, je nach Verfügbarkeit, ab sofort und die ganze Woche über. Einen Mundschutz und die weiteren Hygiene-Vorschriften nicht vergessen!

Das Besondere: Die Lepperts machen fast alles selbst. Auch Weihnachtsgebäck wie Plätzchen oder ein saftiger Guglhupf gehören dazu. Selbst gemachte Marmeladen, etwa in den Geschmacksrichtungen Rose-Hagebutte und Orange, und Pflaumenmus sind ebenfalls zu haben. Auch selbstgemachte Liköre und Chutneys werden feilgeboten.

Hofladen ab Frühjahr erweitern

Ab dem Frühjahr soll der Hofladen dann deutlich erweitert werden. Angedacht ist zum Beispiel, Produkte aus dem Eine-Welt-Laden zu verkaufen. Zugekaufte Bio-Produkte aus der Region runden das Angebot ab. Den Kern sollen aber weiterhin die selbst hergestellten Produkte bilden.

Wie berichtet, hatten die Lepperts im Frühjahr schon einmal einen Kuchen-Abholservice angeboten. Ab dem 1. Mai konnten die Kunden unter anderem Stachelbeer-Baiser-Torte, Apfel-Mohn-Kuchen, Rhabarberkuchen oder Mohn-Streusel-Kuchen ordern. „Das Konzept ‚Kuchen auswählen, bestellen und später abholen‘ hat so vielen Gästen gefallen, dass wir es den Winter über beibehalten werden“, erklärt das Paar auch auf seiner Internetseite.

Die Kunden, die auch in Corona-Zeiten nicht auf die Nascherei verzichten wollten, kamen aus Willegassen – hauptsächlich aber von weiter weg. Gefragt waren viele kleine Kuchen: Gertrud Leppert fertigt die Süßspeisen nämlich, je nach Wunsch, in verschiedenen Größen. Neben der 16-Zentimeter-Variante sind auch Kuchen mit einem Durchmesser von 26 und 28 Zentimetern möglich. Das gilt auch weiterhin. „Aber verkauft werden nur ganze Kuchen, keine Einzelstücke“, erklärt Gertrud Leppert.

Weitere Informationen gibt es im Internet auf der Seite https://gartencafe.wordpress.com

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7654104?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198395%2F2851059%2F
Corona-Regeln: Verschärfte Beschlüsse treten in Kraft
Restaurants bleiben geschlossen.
Nachrichten-Ticker