Kurze Gebete im Pastoralverbund Willebadessen/Peckelsheim geplant
Keine Feiern auf den Friedhöfen

Warburg/Willebadessen (WB). Vor dem Hintergrund der Corona-Pandemie hat der Pastoralverbund Warburger Land seine traditionellen Gottesdienste zur Gräbersegnung auf den Friedhöfen abgesagt.

Freitag, 30.10.2020, 03:00 Uhr
Allerheiligen beten die Menschen an den Gräbern ihrer Angehörigen. Offizielle Feiern fallen aber in diesem Jahr aus. Foto: Jürgen Vahle
Allerheiligen beten die Menschen an den Gräbern ihrer Angehörigen. Offizielle Feiern fallen aber in diesem Jahr aus. Foto: Jürgen Vahle

Pastor Gerhard Pieper, Leiter des Pastoralverbundes, weist in einem Schreiben an die Gläubigen darauf hin, dass das Infektionsgeschehen „in einer Weise an Fahrt aufnimmt, wie ich mir das für diesen Zeitpunkt nicht habe vorstellen können“. Die Kirche sei aufgefordert, ihren Beitrag zur Eindämmung der Pandemie zu leisten – und das unabhängig von den Beschlüssen der Bundes- und Landesregierung.

Wie in den Vorjahren seien in den Orten Gottesdienste zum Totengedenken an Allerheiligen auf den jeweiligen Friedhöfen geplant gewesen. „Das schien uns auch mit Masketragen und Abstandhalten möglich zu sein“, schreibt Pieper. Da der gemeinschaftliche Gang zum Friedhof an Allerheiligen aber großen Zuspruch erfahre und sicher auch in diesem Jahr mit vielen Menschen auf den Friedhöfen zu rechnen sei, „sehen wir in diesem Jahr von Gottesdiensten auf den Friedhöfen ab“, begründet der Pastoralverbundsleiter.

Handreichung zur persönlichen Gräbersegnung

„Das tut uns, den Hauptamtlichen und den vielen Mitstreitern in den Orten, sehr Leid. Dennoch möchten wir Sie ermutigen, den Gang zum jeweiligen Friedhof und den Besuch der Grabstätten ihrer Angehörigen nicht zu unterlassen“, appelliert Pieper. Der Pastoralverbund werde auf den Friedhöfen Weihwasser und Buchsbaumzweige bereitstellen.

„Wie in den Vorjahren möchten wir Sie einladen, einen Zweig ins Weihwasser zu tauchen und anschließend die jeweilige Grabstätte zu segnen und damit ihren Verstorbenen ihre Zuneigung und ihre bleibende Verbundenheit im Gebet zu bekunden. Bitte tauchen Sie aber nicht ihre Finger ins Weihwasser“, schreibt Pieper weiter. Als Hilfestellung hat die Kirche auch eine Handreichung zur persönlichen Gräbersegnung auf der Homepage als Download bereitgestellt.

Kleiner Gebetsteil vor den Leichenhallen

Der Pastoralverbund Willebadessen-Peckelsheim hat am Donnerstag bekannt gegeben, dass in Absprache mit dem Ordnungsamt der Stadt Willebadessen die Gräbersegnungen zu Allerheiligen auf den Friedhöfen stattfinden können. „Ein kleiner Gebetsteil wird vor den Leichenhallen sein. Anschließend folgt die Gräbersegnung“, berichtet Gemeindereferentin Friederike Plümpe.

„Es wird darum gebeten, dass sich die Angehörigen nach Betreten des Friedhofs direkt zu den Grabstellen ihrer Familien begeben. Auf dem ganzen Bereich der Friedhöfe gilt eine Pflicht zum Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes. Außerdem müssen die geltenden Abstandsregeln eingehalten werden“, schreibt der Pastoralverbund Willebadessen-Peckelsheim.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7654446?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198395%2F2851059%2F
EU-Staaten wollen Corona-Schnelltests gegenseitig anerkennen
Die EU-Staats- und Regierungschef wollen sich bei ihrem Videogipfel zum Vorgehen gegen neue Varianten des neuartigen Coronavirus abstimmen.
Nachrichten-Ticker