Jugendabteilung organisiert corona-konforme Aktion – Tüten noch bis 1. Dezember bestellen
Feuerwehr plant Nikolaus-Drive-In

Willebadessen -

Die Feuerwehr Willebadessen verhilft dem Nikolaus in diesem Jahr zu einem ganz besonderen Auftritt: Erstmals organisieren die Kameraden für den Heiligen Mann einen Drive-In auf dem Platz vor der Stadthalle in Willebadessen.

Montag, 23.11.2020, 22:50 Uhr
Dank der Jugendfeuerwehr hat der Nikolaus in Willebadessen an der Stadthalle einen besonderen Auftritt: Es wird ein Drive-In organisiert.
Dank der Jugendfeuerwehr hat der Nikolaus in Willebadessen an der Stadthalle einen besonderen Auftritt: Es wird ein Drive-In organisiert. Foto: Bettina Peters

„Ich war ganz schön erleichtert, als die Ausbilder der Jugendfeuerwehr mir zugesagt haben, dass ich trotz der Corona-Situation die Mädchen und Jungen aus Willebadessen und Umgebung beschenken kann“, berichtet der Nikolaus. Gemeinsam mit den Betreuern der Jugendfeuerwehr hatte er am Gerätehaus noch die letzten Einzelheiten besprochen.

Und so funktioniert der Drive-In: Am Sonntag, 6. Dezember, können Autos von 16 bis 18 Uhr an der Stadthalle vorfahren. Die Mädchen und Jungen können dem Nikolaus dann vom Auto aus zuwinken – und natürlich ihre Geschenktüte in Empfang nehmen.

Normalerweise veranstaltet die Jugendfeuerwehr jedes Jahr eine Nikolausfeier in der Pfarrkirche St. Vitus, bei welcher der Nikolaus als Ehrengast erscheint. Doch dieses Jahr mussten sich die Aktiven aufgrund der Pandemie-Situation etwas Neues einfallen lassen. So kam der Drive-In zustande.

„Wir haben uns überlegt, wie wir den Nikolaus und die Kinder zusammenbringen können, ohne dass sie in einen direkten Kontakt treten“, erklärt Jugendwart Dirk Peters. „Immerhin gehört auch der Nikolaus in seinem hohen Alter definitiv zur Risikogruppe.“ Leider können die Kinder und Jugendlichen der Jugendfeuerwehr Willebadessen aber nicht dabei sein.

„Einen regulären Dienstbetrieb der Jugendfeuerwehr haben wir noch nicht aufnehmen können. Und gerade bei einer solchen Aktion die Corona-Regeln einzuhalten, das erfordert Disziplin. Das wollten wir unseren Jugendlichen nicht zumuten“, fügt Peters hinzu. „Also haben wir kurzerhand entschieden, die Veranstaltung im Kreis der Ausbilder durchzuführen.“

Damit der Drive-In zu einem Erfolg wird, müssen auch die Autofahrer ein paar Regeln beachten: Sie müssen Abstand halten, im Auto sitzen bleiben und sollten auch beim Kontakt mit allen Helfern eine Mund-Nasen-Bedeckung tragen.

Sascha Sauerland, stellvertretender Jugendwart der Jugendfeuerwehr, fasst die Motivation für den Nikolaus zum Mitnehmen zusammen: „Dieses Jahr sind schon so viele Veranstaltungen ausgefallen und auch die Kinder mussten sich deutlich einschränken. Wir hoffen, dass wir gerade in der Vorweihnachtszeit zeigen können, dass wir eine Gemeinschaft sind, die zusammenhält. Es wäre schade, wenn durch die Coronakrise einige lieb gewonnene Traditionen nicht mehr stattfinden würden.“

Gutscheine für eine Nikolaustüte können für fünf Euro bis zum 1. Dezember bei Hake IT-Medienservice Hake, Lange Straße 1, und im Familienzentrum Zipfelmütze, Auf den Ängern 8, gekauft werden. Der Nikolaus würde sich auch über ein selbst gemaltes Bild der Kinder freuen. 

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7691449?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198395%2F2851059%2F
Impftermin-Vergabe in NRW: Webseiten und Hotlines überlastet
Symbolbild
Nachrichten-Ticker