Ehrenamtliche Willebadessener werden aufgezeichnet
Klimaschutzpreis vergeben

Willebadessen (WB/dal) -

Die Dorfgemeinschaft Niesen belegt den ersten Platz des Willebadessener Klimaschutzpreises. Die Beteiligten freuen sich über 600 Euro Preisgeld. Der Angelsportverein (ASV) Willebadessen belegt den zweiten Platz und erhält 400 Euro.

Freitag, 27.11.2020, 19:08 Uhr
Den Klimaschutzpreis hat (von links) Maria Kemker stellvertretend an Markus Hagemann und Markus Hagemeier verliehen. Darüber freute sich auch Bürgermeister Norbert Hofnagel.
Den Klimaschutzpreis hat (von links) Maria Kemker stellvertretend an Markus Hagemann und Markus Hagemeier verliehen. Darüber freute sich auch Bürgermeister Norbert Hofnagel. Foto: Daniel Lüns

Bürgermeister Norbert Hofnagel freute sich für die Geehrten. „Wir gestalten damit unsere Heimat. Bürger bekommen so das Gefühl, dass ihr Engagement auch ankommt“, sagte er. Der Preis wurde in diesem Jahr von der Westenergie AG, einer Tochterfirma der Eon, ausgerichtet. Zuvor war er von der Firma Innogy ausgerichtet worden.

Maria Kemker, Kommunalbetreuerin der Westenergie, zeichnete die Engagierten aus. „Das ist der 16. Klimaschutzpreis, der in Willebadessen vergeben wird“, erklärte sie. „Das zeigt, dass hier schon lange Einsatz gezeigt wird.“ Gerade in den aktuellen Zeiten sei es nicht selbstverständlich, sich im Klimaschutz zu engagieren.

Markus Hagemann nahm den Preis stellvertretend für die Dorfgemeinschaft in Niesen in Empfang, für den ASV war Vorsitzender Markus Hagemeier vor Ort.

Nistplätze für Vögel geschaffen

Die Niesener lassen der Natur beim Bau ihres Platzes der Begegnung Raum. Unter anderem wurden Nistkästen wurden aufgehangen, in den Bruchsteinmauern entstanden Nistplätze für Vögel.

Der ASV hat im Frühjahr im Zugangsbereich zu den Angelteichen in Willebadessen einen maroden Stacheldrahtzaun entfernt. Der wurde durch eine Benjeshecke (Totholzhecke) ersetzt.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7698489?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198395%2F2851059%2F
Merkel beklagt Trägheit im Kampf gegen Corona
Bundeskanzlerin Angela Merkel spricht während einer Videokonferenz bei der Davos Agenda im Rahmen des Weltwirtschaftsforum.
Nachrichten-Ticker