Erster Online-Dienstabend des Löschzuges Willebadessen in der Corona-Pandemie
Kameradschaft mit Abstand pflegen

Willebadessen -

„Kameradschaft mit Abstand“ – unter diesem Motto stand der erste Online-Dienstabend des Löschzuges Willebadessen. Zum ersten Mal trafen sich die Kameradinnen und Kameraden wegen der Corona-Pandemie nicht wie sonst üblich im Gerätehaus, sondern über die Onlineplattform „Zoom“.

Mittwoch, 02.12.2020, 23:06 Uhr aktualisiert: 03.12.2020, 00:30 Uhr
Der erste Online-Dienstabend des Löschzuges Willebadessen
Der erste Online-Dienstabend des Löschzuges Willebadessen Foto: Bettina Peters/Löschzug Willebadessen

“Mit einem so großen Interesse der Kameraden haben wir nicht gerechnet“, berichtet der stellvertretende Löschzugführer Mathias Hund. Er hatte das erste Online-Meeting organisiert. Bei dem Treffen stellte er in einer Präsentation die Rettungspunkte im Willebadessener Stadtgebiet vor und zeigte den Mitgliedern des Löschzuges die besten Anfahrtsmöglichkeiten.

Nach dem Dienstabend kam auch die Kameradschaftspflege nicht zu kurz, und so konnten sich die Feuerwehrleute in gemütlicher Runde unterhalten und mit Abstand Informationen austauschen. Für die nächsten Online-Dienstbesprechungen, die immer an den Freitagen geplant sind, konnten auch externe Ausbilder gewonnen werden. Jakob Esther von der Feuerwehr Burgwedel kommt ursprünglich aus dem Eggestädtchen. Für den nächsten Dienstabend hat Esther das Thema „Feuerwehrdienstvorschrift in einer Staffel“ gewählt. Christoph Leifeld aus dem Löschzug Willebadessen wird zudem noch das Thema „Gefahren an der Einsatzstelle“ mit seinen Kameraden wiederholen.

„Der Lockdown im Frühjahr hat auch uns hart getroffen“, berichtet Matthias Bannenberg, stellvertretender Löschzugführer in Willebadessen. „Wir hatten für den Sommer einen abwechslungsreichen Dienstplan auf die Beine gestellt. Außerdem wollten wir gemeinsam am Leistungswettbewerb in Niesen teilnehmen.“ Daraus wurde nichts.

Nachdem im September das Üben und die Dienstabende des Löschzuges in zwei Gruppen wieder aufgenommen werden konnten, mussten schon im November aufgrund des zweiten Lockdowns die persönlichen Treffen der Kameraden wieder abgesagt werden. Denn die Einsatzbereitschaft des Löschzuges durfte nicht gefährdet werden. Für die Feuerwehr ein hartes Los. „Denn der Zusammenhalt unter den Mitgliedern ist uns sehr wichtig. Und nur beim gemeinsamen Üben können die lebensnotwichtigen Handgriffe für den Ernstfall trainiert werden. Dabei kommt auch die Kameradschaftspflege nicht zu kurz“, sagt der Löschzugführer Thomas Schlitt.

Normalerweise findet Anfang November die Jahreshauptversammlung des Willebadessener Löschzuges statt. Damit verbunden ist auch ein Rückblick, was die Kameraden in den zurückliegenden Monaten so alles geleistet haben. Diese Versammlung musste ebenfalls abgesagt werden.

Der Löschzug rückte 2020 bisher zu 17 Einsätzen aus. Besonders häufig mussten Bäume zersägt werden, die bei Stürmen auf die Straßen gestürzt waren oder eine Ölspur aufgenommen werden.

Bemerkenswert sei auch eine Häufung der Verkehrsunfälle auf der Landesstraße 828, die von Borlinghausen nach Neuenheerse an Willebadessen vorbeiführt. Drei Mal wurden die Rettungskräfte aus Willebadessen alarmiert, um eingeklemmte Personen aus ihren Fahrzeugen zu befreien.

Nicht zu kurz kam dabei auch die überörtliche Zusammenarbeit. Der Löschzug Warburg unterstützte die Willebadessener Einsatzkräfte beispielsweise bei einem Ölfilm auf der Ricke und die Willebadessener Feuerwehrleute kamen dem Löschzug Scherfede und der Löschgruppe Bonnenburg bei einem Verkehrsunfall auf der L 828 zur Hilfe.

Doch durch die Corona-Krise mussten sich auch die Einsatzkräfte des Löschzuges Willebadessen umstellen. Neben dem Maskentragen in Einsätzen, dürfen nun nur noch sechs statt neun Kameraden in einem Einsatzfahrzeug sitzen.

„Manchmal ist es ziemlich schwierig, wenn man durch die identische Einsatzkleidung und die Maske gar nicht weiß, welcher Kamerad jetzt gerade vor einem steht. Doch unterkriegen lassen wir uns von der aktuellen Situation auf keinen Fall“, sind sich die Mitglieder des Löschzuges einig.

Wer selbst Mitglied im Löschzug Willebadessen werden möchte, kann gerne an einem der nächsten Online-Dienstabende teilnehmen, wenngleich zunächst nur mit Abstand. Als Ansprechpartner steht die Löschzugführung, der Matthias Bannenberg, Mathias Hund und Thomas Schlitt angehören, zur Verfügung.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7705332?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198395%2F2851059%2F
Olaf Scholz rechnet mit zweiwöchiger Lockdown-Verlängerung
Vizekanzler Olaf Scholz rechnet mit einer Verschärfung der Corona-Maßnahmen am Dienstag.
Nachrichten-Ticker